Direkt zum Inhalt
Rainer Will, Geschäftsführer vom Handelsverband, zum Handelsverband Consumer Check in Kooperation mit Marketagent.com: „Mehr Männer (29 %) als Frauen (22 %) shoppen. Zumindest am Black Friday und Cyber Monday. Durchschnittlich werden dabei 150 Euro ausgegeben.“

Handelsverband: Elektrohandel freut sich auf Black Friday und Cyber Monday

17.11.2016

Im Handelsverband Consumer Check wird herausgestellt: Aktionstage werden für Weihnachtseinkäufe genutzt und bescheren Onlinehändlern und dem stationären Handel wichtige Umsätze.

Black Friday und Cyber Monday heißen die beiden anstehenden Aktionstage, die mittlerweile zu den wichtigsten Shoppingterminen des Jahres zählen. Ob und wie die Österreicher am 25. und 28. November shoppen werden, haben der Handelsverband und Marketagent.com untersucht.

Das durchschnittliche Budget für Black Friday und Cyber Monday beträgt zusammen 150, Euro, wobei die kaufkräftige Gruppe der 40+ 200 Euro einplant.

Jeder Vierte wird auf Schnäppchenjagd gehen. Bei Männern (29 Prozent) sind die Shoppingtage noch beliebter als bei den Damen (22%). Im Alterssegment von 14-29 Jahren planen ganze 40% einen Einkauf. Ein Drittel der Befragten ist noch unschlüssig und lässt sich mit seiner Entscheidung noch Zeit.

Dazu Rainer Will, Geschäftsführer vom Handelsverband: „Solche Rabatttage geben dem Handel Eventcharakter und laden den Einkauf zusätzlich mit Emotionen auf.“

Klarer Profiteur ist die Elektronikbranche, plant doch jeder Zweite (52 %) elektronische Geräte (z.B. TV-Gerät, Handy, Tablet, Kamera) zu erstehen.

Über 50 % gehen online auf die Suche nach den besten Angeboten, 18 % (am Black Friday) und 13 % (am Cyber Monday) shoppen stationär und knapp jeder Dritte nutzt die Angebote sowohl offline als auch online, so das Ergebnis des Handelsverband Consumer Checks. Dabei zeigt sich die Altersgruppe 30-39 am online-affinsten.

Rund 24% nutzen die Gelegenheit, um erste Weihnachtseinkäufe zu erledigen. Zwei Drittel (67 %) sind sich noch nicht sicher und entscheiden sich kurzfristig.

Thomas Schwabl, Geschäftsführer von Marketagent.com: „Black Friday und Cyber Monday sind terminlich perfekt positioniert um das Weihnachtsgeschäft so richtig zu starten. Nur knapp 10 % werden diese Tage definitiv nicht für Weihnachtsshopping nutzen, das Potenzial ist also riesig.“

Im Rahmen des Handelsverband Consumer Checks werden im Laufe des Jahres die österreichischen Konsumenten zu den zwölf speziellsten Shopping-Ereignissen im Handel befragt. Der Befragung, die von Marketagent.com durchgeführt wird, liegt ein rund 700.000 Personen umfassendes Online-Panel zu Grunde. Nähere Informationen unter: www.marketagent.com

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
26.06.2020

Als ob nicht eine freitägliche Rabattschlacht pro Jahr reichen würde: Den Black Friday gibt’s heuer auch schon im Sommer – und im November dann gleich nochmal.

Will: „Die von den beiden Staaten vorgebrachten Argumente, dass eine datentechnische Umsetzung bis Jahresende nicht möglich sei, greifen ins Leere.“
Branche
03.03.2020

Der Handelsverband warnt vor einem weiteren Aufschub der EU-weiten Freigrenzen-Abschaffung per 1. Jänner 2021. Deutschland und die Niederlande kochen hier nämlich ihr eigenes Süppchen.  

Branche
19.02.2020

GfK hat den Markt für technische Konsumgüter beleuchtet: Demnach werden mittlerweile 20 Prozent des gesamten Jahresumsatzes innerhalb von nur acht Wochen erzielt. Konkret hat der Black Friday ...

Branche
18.11.2019

88 Prozent waren der Black Friday und der Cyber Monday ein Begriff und selbst in der Altersgruppe 70 plus sind es immer noch 68 Prozent, die diese Aktionstage kennen, geht aus einer GfK-Befragung ...

Branche
22.10.2019

Über den Black Friday kann man jammern, ihn zu Grabe tragen – oder mitmachen. Der Handelsverband stellt ein entsprechendes Logo für alle Händler kostenlos zur Verfügung.

Werbung