Direkt zum Inhalt

Hager: neue Branderkennungsanlage

27.03.2017

In Gebäuden, in denen eine Brandmeldeanlage nicht zwingend vorgeschrieben ist, z.B. in Kindertagesstätten oder Seniorenheimen, fehlte bisher ein zertifiziertes Bauprodukte nach EN54. Die neue Funk-Beka schließt diese Sicherheitslücke.

Die neue Branderkennungsanlage von Hager, die der Zertifizierung nach EN 54 entspricht.

Während für Privathaushalte in den meisten Bundesländern Rauchwarnmelderpflicht besteht und große Gewerbe- sowie Zweckbauten mit einer Brandmeldezentrale ausgestattet werden müssen, fehlte bisher ein zertifiziertes Bauprodukt nach EN 54 für den professionellen Brandschutz von Sonderbauten, wie z.B. Kindertagesstätten, Seniorenheime, Kleinhotellerie und Beherbergungsbetriebe: Die neue Funk-Beka schließt die Sicherheitslücke zwischen Standard-Rauchwarnmelder und Brandmeldeanlagen.

Die Branderkennungsanlage eignet sich für kleine bis mittlere Objekte ohne besondere Brandschutz-Auflagen. Im Brandfall löst die Beka über Sirenen in den angeschlossenen Rauchmeldern flächendeckend im gesamten Gebäude Alarm aus.

Gleichzeitig leitet die Zentrale der Anlage den Alarm mittels eines integrierten GSM-Moduls per SMS oder Mail über eine sichere Funkverbindung an eine zentrale Stelle – beispielsweise an den Hausverwalter – weiter.

Mittels Einzelmelderkennung kann identifziert werden, wo der Alarm ausgelöst wurde. Die Beka-Funk-Zentrale kann bis zu 64 Funk-Komponenten in bis zu acht Überwachungsbereichen steuern. Sie zeichnet sich durch eine Inbetriebnahme per Push-Button-Einlernverfahren und opto-akustischer Reichweitenanzeige aus.

Inbetriebnahme- und Wartungsprotokolle werden automatisch generiert; die jährliche Wartungsanfrage inklusive Statusreport wird ebenfalls automatisch per E-Mail verschickt. Die Übermittlung erfolgt mit Hilfe des integrierten GSMModuls.

Anschließbar sind Beka-Funk-Rauch-, Wärme- und Dualmelder von Hager mit der PGSA-Selbsttesttechnik sowie bis zu 14 Beka-Funk-Innensirenen zur akustischen Signalisierung im Brandfall.

Darüber hinaus lassen sich neben Funk-Druckknopfmeldern zur manuellen Alarmauslösung auch noch Beka-Funk-Repeater zur Erhöhung der Funk-Reichweite in die Branderkennungsanlage einbinden.

Zudem bietet die Beka die Möglichkeit, über vier potenzialfreie Schaltausgänge externe Aktionen auszulösen, z.B. Aktivierung der Rauchgasentlüftung, Aktivierung der Sicherheitsbeleuchtung, Öffnen der Verriegelung der Fluchtwegtüren sowie automatisches Schließen der Brandschutztüren.

Als zertifiziertes Bauprodukt nach EN 54 ist die Beka von Hager eine vergleichsweise günstige Alternative zu Brandmeldezentralen, da nicht nur die Anschaffungskosten, sondern auch die Wartungskosten deutlich niedriger ausfallen, so der Hersteller.

Die Beka muss nur einmal pro Jahr gewartet werden, so Hager. Bei einer Erweiterung der Anlage oder bei Umnutzungen des Gebäudes können die angeschlossenen Melder ohne erneutes Einlernen versetzt und zusätzliche Melder eingebunden werden.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Installation
21.12.2011

Die Hager Group erwarb das deutsche Unternehmen Elcom. Der Vertrag wurde gestern, Dienstag, im Beisein von Daniel Hager und den Gesellschaftern der Elcom unterzeichnet. Hager möchte mit der ...

Installation
22.09.2011

Die Austrian Mobile Power (AMP) und Hager laden am 16. und 17. Oktober 2011 zum Emobiltiy Forum Wien 2011. Unter dem Titel "Faszination Elektromobilität und ihre gesellschaftspolitischen ...

Installation
31.08.2011

Hager nimmt in diesem Jahr erstmals als Aussteller an der 64. IAA (Internationalen Automobil-Ausstellung) in Frankfurt teil. Unter dem Motto "Zukunft serienmäßig" findet die Internationale Messe ...

Installation
12.08.2011

Hornbach sendete im August eine Werbebroschüre aus. Dabei wurden Verteiler und Kabelkanäle fälschlicher Weise mit dem Hager-Logo versehen. Ein Irrtum, wie seitens Hornbach versichert wird. In ...

Installation
10.01.2011

Hager präsentiert seinen Partnern den neue Partnerkatalog für 2011. Er ist natürlich wieder vollgepackt mit Informationen für Beratung, Bestellung und Verkauf. Der Katalog kann per Mail über ...

Werbung