Direkt zum Inhalt

Haas kann von der Branche nicht lassen: Nach der "Futura" startet sein Internet-Auktionshaus

04.09.2007

Auf einer Auktions-Plattform wollen Vater und Sohn Haas künftig Restposten auch aus der Elektrobranche versteigern. Gleich nach der Futura geht's los.

Rund zwei Jahre ist es her, dass sich Herbert Haas vom Elektrohandel verabschiedet hat. Der Ausstieg aus der Handelsbranche währte nicht lange: Erst im Frühjahr gründete Haas gemeinsam mit dem ehemaligen Umdasch-Manager Arndt Traindl und dem Handelsverband-Präsidenten Stephan Mayer-Heinisch eine Consulting-Firma . Die Retail Branding AG soll vor allem in Osteuropa Store-Konzepte für Einzelhandels-Unternehmen entwickeln und peilt dabei die Marktführerschaft an.

Mit 17. September steigen Haas und sein Sohn, Herbert Haas jr., auch selbst wieder in den Handel ein, berichtet das WirtschaftsBlatt. Genauer: in den Internethandel - auch mit Produkten der Elektrobranche. Geschäftszweck der kürzlich gegründeten the auction GmbH sei vor allem der Verkauf von Restposten in den Produktkategorien Elektronik, Sportgeräte, Uhren und Schmuck, Designer-Accessoires und Tourismus (Gutscheine etc.). Eine Ausweitung des Sortiments auf Antiquitäten und Werkzeug ist in Planung.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
16.03.2014

Elektrogroßmarkt-Wechsel in Pasching bei Linz: Wie berichtet, zieht haas aus der PlusCity aus, Media Markt richtet sich im Gegenzug in dem Einkaufscenter ein. Wie’s danach mit dem nahegelegenen ...

Branche
14.03.2014

Er gilt als lukrativ, der haas-Markt in der PlusCity. Er wird demnächst allerdings geschlossen. Ein Media Markt wird einziehen. Die Mietvertrag läuft eigentlich noch sieben Jahre, dessen Auflösung ...

Branche
17.02.2014

Klingt komisch, soll aber wirklich so sein. Zumindest wenn man der aktuellen Studie Glauben schenkt, die eBay jetzt gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen Deloitte veröffentlicht hat. Gemeint ist ...

Branche
24.01.2014

Wird Ebay aufgespaltet? Nach Apple nimmt sich der schwerreiche US-Investor Carl Icahn nun den Online-Händler vor: Er hat sich ein knappes Prozent der Anteile gesichert und verlangt, dass der ...

Branche
24.09.2013

Wenn selbst der Teufel in der Not schon sprichwörtliche Fliegen frisst, wieso sollte dann ausgerechnet Internetversender Redcoon vor dem Verkauf so genannter B-Ware zurückschrecken? Tut er seit ...

Werbung