Direkt zum Inhalt

Grüne Welle bei BSH: Erfolgreich beim Green IT Assessment der Experton Group

10.08.2010

Bei BSH Deutschland hat man das Green IT Assessment, welches von der Experton Group durchgeführt wurde, mit Bravour abgeschlossen. Untersucht werden bei den Assessments alle relevanten Bereiche des IT-Betriebes sowie der IT-Organisation. Dazu zählen unter anderem Server, Storage, Netzwerk, Management-Prozesse und mehr.

„Beim Assessment zeigt sich, dass die Bereiche, für die die BSH direkt verantwortlich ist, praktisch durchgängig sehr nahe am Optimum zu bewerten sind“, resümiert Wolfgang Schwab, Senior Advisor und Program Manager Efficient Infrastructure. Besonders hervorzuheben sind die Bereiche Server und Storage, die bereits auf Best Practice Niveau sind, bzw. in kürze sein werden. Beispielsweise konnte die BSH durch eine konsequente und flächendeckende Servervirtualisierung den Energieverbrauch in diesem Bereich beinahe konstant halten und gleichzeitig die genutzte Serverleistung um über 100 Prozent steigern.

Die Teile der Rechenzentren betreibt BSH nicht selber, sondern hat diese Flächen bei Housing-Dienstleistern angemietet. Die Bereiche USV, Notstromversorung, Kühlung und Facilites liegen daher nicht im direkten Einflussbereich der BSH. Entscheidend für das gute Abschneiden der BSH in diesem Assessment sind drei Punkte:

1. Die BSH hat eine Reihe von Unternehmensleitsätzen, die sowohl bei strategischen Überlegungen als auch im operativen Geschäft eine wesentliche Rolle spielen. Eine davon ist der nachhaltige Einsatz von Ressourcen. Daraus leitet sich auch ein effizienter Einsatz von Energie im IT-Bereich ab, was letztlich auch zu Green IT in seiner Gänze führt.

2. CIO Sturm und sein Team leben diese Unternehmensleitsätze und fällen dadurch Entscheidungen immer auch vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit.

3. Die Umsetzung der Strategie erfolgt konsequent und zeitnah.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
10.09.2014

In Siemens Wäschetrocknern, die zwischen Jänner und Mai 2002 produziert wurden, wurde ein fehlerhaftes elektronisches Bauteil im Bedienfeld verbaut. Dieses kann in seltenen Fällen in Brand geraten ...

Hausgeräte
10.07.2014

Der weltweite Wettbewerb um smarte Hausgeräte nimmt seit mehreren Jahren spürbar zu, auf Messen wie IFA und CES werden entsprechende Produkte und Ideen vorgestellt. Bislang gab es jedoch keine ...

Hausgeräte
28.05.2014

Wieder sorgt ein Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung für Gerüchte. Siemens wolle seine Beteiligung am Gemeinschaftsunternehmen Bosch Siemens Hausgeräte (BSH) möglichst schnell verkaufen. ...

Hausgeräte
26.05.2014

Die BSH konnte den Umsatz im vergangenen Jahr um 7,2 Prozent auf rund 10,5 Milliarden Euro steigern. „Zufriedenstellend“ sei auch das operative Ergebnis (EBIT). Das sank aufgrund der massiven ...

Hausgeräte
11.04.2014

In Hinterbrühl wurden kürzlich drei neue SOS-Kinderdörfer eröffnet, in denen 18 Kinder ein neues Zuhause finden. Die Hausgeräte wurden von der BSH gespendet.

Werbung