Direkt zum Inhalt

Grebien zur Nespresso-Preissituation: „Man sollte bei der Wahrheit bleiben!“

27.06.2006

Turmix Österreich-Chef Grebien: „Das war für alle ein reines Verlustgeschäft. Aber DeLonghi hat die Abverkaufsgeräte viel früher beworben als Turmix“

Man kann einfach keinen internetabsenten Urlaub mehr verbringen: Kaum entfernt man sich für 14 Tage achttausend Kilometer von der Heimat, so wie zuletzt Turmix-Chef F. René Grebien, „bemächtigen“ sich schon Mitbewerber der Elektrojournal Online-Plattform.
Was für Grebien („leben und leben lassen“) freilich kein Beinbruch ist. Doch die Aussage von DeLonghi-Chef Michael Frank in der
Online-Meldung vom 14. Juni, wonach dieser nicht die Absicht habe, Turmix am Nespresso-Markt einzuholen, „weil ich auch kein Interesse daran habe, viel Umsatz mit wenig Ertrag zu erwirtschaften“, ist dem angesprochenen Turmix-Mann offenbar säuerlich aufgestoßen...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
06.11.2018

„100 Jahre Panasonic. Wir sagen Danke“ ist das Motto der Cashback-Kampagne, mit der Panasonic das Weihnachtsgeschäft einläutet. Die Aktion umfasst 4K Ultra HD TVs, UHD Blu-ray Recorder und -Player ...

Multimedia
06.11.2018

Die klangBilder stehen vor der Tür. Und Österreichs Messe für hochwertige Unterhaltungselektronik will dieses Jahr nicht nur Endverbraucher, sondern auch gezielt den Fachhandel ansprechen - unter ...

Das beinahe rahmenlose Profi-Display mit Pivot-Funktion kann flexibel in Höhe und Neigungswinkel an die optimale Sitzposition angepasst werden.
Produkte
06.11.2018

BenQ stellt mit dem Modell PD2700U ein 68,58 cm / 27 Zoll großes Display aus seiner DesignVue Serie vor. Dieses ist ideal auf die Bedürfnisse von Grafikern, Architekten und 3D-Artists ...

Multimedia
06.11.2018

Am 24. und 25. November geht in Wien wieder Österreichs größte Fotomesse über die Bühne. Die Photo+Adventure bietet die einzigartige Verbindung aus den drei eng miteinander verbundenen Bereichen ...

Werbung