Direkt zum Inhalt

Getrennte Wege: Sony und Sharp beenden ihr LCD-Joint-Venture

24.05.2012

Sony und Sharp produzierten gemeinsam große LCD-Bildschirme. Sony hält an der Produktion einen Anteil von rund sieben Prozent. Die gehen jetzt zurück an Sharp bzw. an den neuen Sharp Partner, der taiwanische Konzern Hon Hai Precision Industry.

Das teilten Sony und Sharp kürzlich in Tokio mit, wie deutsche Medien anhand einer Reuters-Meldung berichten. Für Hon Hai Precision Industry als neuen Partner entschied sich Sharp bereits im März und verkaufte rund 46 Protent von Sharp Display Products an die Taiwanesen.

Laut dem deutschen Wall Street Journal streicht Sony für den Anteil Ende Juni 10 Milliarden Yen (100 Mio. Euo) ein. Diese Summe hatte der Konzern auch in das Joint-Venture investiert.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Multimedia
17.09.2014

Der japanische Elektronik-Riese Sony rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit einem drastisch höheren Verlust. Die Prognose wurde am Mittwoch auf ein Minus von 230 Mrd. Yen (1,66 Mrd. Euro) ...

Telekom
06.08.2014

Ein actiongeladenes Wochenende verbrachten die Top-Fachhandelspartner von TFK Austria am steirischen Grundlsee. Geboten wurde ihnen ein rasanter Mix aus Drachenbootrennen und Produktinformation. ...

Consumerelectronic
07.07.2014

Nach der Rückkehr in die Gewinnzone will der japanische Konzern nun eine seiner kränkelnden Sparten los werden:  Produktion und Vertrieb der Flachbild-Fernseher in der polnischen Stadt Torun ...

Consumerelectronic
14.05.2014

Der japanische Elektronikriese Sony schreibt weiter rote Zahlen. Im Ende März zu Ende gegangenen Geschäftsjahr verzeichnete der Konzern einen Nettoverlust von 128,4 Mrd. Yen (915,51 Mio. Euro), ...

Consumerelectronic
13.05.2014

Der ins Trudeln geratene japanische Elektronikkonzern Sharp ist wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Für das Ende März abgelaufene Geschäftsjahr fiel unter dem Strich ein Plus von 11,5 Mrd. Yen ...

Werbung