Direkt zum Inhalt

Gekündigte Händlerverträge durch Sonos: möglicher Ausgleichsanspruch für Betroffene

05.12.2018

Ende 2017 kündigte Sonos fast sämtliche Händlerverträge mit österreichischen Unternehmen. Dadurch hätten viele Händler finanzielle Einbußen erlitten, ihre Arbeit mit der Marke sei als wertlos eingestuft worden. Das Bundesgremium glaubt jetzt eine Möglichkeit gefunden zu haben, wie betroffene Händler für den entstandenen Schaden zu einem Ausgleichsanspruch kommen. Das dafür empfohlene Musterschreiben finden Sie hier als Download.

"Viele Händler waren neben finanziellen Einbußen auch persönlich sehr betroffen, dass ihre Bemühungen mit einem Federstrich quasi als wertlos eingestuft worden sind"
INFOBOX

Sonos war jahrelang der Hauptumsatzbringer von Fachhandelsdistributor Novis. Das Unternehmen musste schließen, als der Lautsprecherhersteller seine Vertriebsstrategie komplett neu ausrichtete. Und natürlich traf es nicht nur den Distributor, sondern auch die Händler, die mit Sonos Fachhändlerveträge hatten. Denn das Unternehmen mache jetzt lieber auf Verkaufspartys wie bei Tupperware, wie es ein verärgerter Bundsgremialobmann Wolfgang Krejcik kürzlich im Kurier ausdrückte. „Für manche Fachhändler ist das existenzbedrohend, dass Sonos sie von heute auf morgen vor die Tür gesetzt hat", so sein ernster Nachsatz. 

„Diese Händler haben jahrelang die Marke beim Konsumenten aufgebaut, die Produkte bekannt gemacht und umfassende Leistungen wie Demonstration, Lagerhaltung, Montage sowie Lösungen bei Serviceproblemen erbracht. Viele Händler waren daher neben finanziellen Einbußen auch persönlich sehr betroffen, dass ihre Bemühungen mit einem Federstrich quasi als wertlos eingestuft worden sind“, heißt es nun aus dem Bundesgremium des Elektro- und Einrichtungsfachhandels der WKÖ. Die Branchenvertretung habe von Anfang an „diese unfaire Vorgangsweise“ bekämpft und nun auch eine juristische Möglichkeit gefunden, um „zumindest einen teilweisen finanziellen Ausgleich mit Erfolgsaussichten einfordern zu können.“

Was tun?

Nach umfangreichen Vorarbeiten und eingeholten Expertisen, steht das Bundesgremium nun auf dem rechtlichen Standpunkt, dass § 24 Handelsvertretergesetz analog auf die Vertragsverhältnisse mit Sonos anzuwenden ist. Das bedeutet, dass gekündigte Sonos-Händlern nach Beendigung der Tätigkeit ein Ausgleichsanspruch zustehen könnte.

Damit dieser Ausgleichsanspruch nicht verfällt, sei es unbedingt erforderlich, bis spätestens 20.12.2018 (Absendedatum) einen eingeschriebenen Brief laut Mustertext (siehe Infobox) an Sonos Europe zu schicken und gleichzeitig eine E-Mail an den Sonos-Support. 

Zudem sollte, um eine abgestimmte Vorgangsweise sicherzustellen, eine Kopie an die Rechtsanwaltskanzlei Brenner + Klemm gehen. 

Alle detaillierten Informationen und Adressen, die rechtliche Prüfung inklusive Musterschreiben stehen für Sie im Anhang in der Infobox als Download (PDF) bereit.

Autor/in:
Alexander Zechmeister
Werbung

Weiterführende Themen

Beratungsqualität steht im Mittelpunkt der neuen Kampagne
Branche
10.11.2017

Der Handel hat seine Stärken in der Beratung und im Service. Eine neue Kampagne der WKO will dies wieder stärker in das Bewusstsein der Konsumenten rücken.

Elektrogroßhandel-Fachausschussvorsitzender Robert Pfarrwaller: „Wir freuen uns, dass der österreichische Elektrogroßhandel und der VEG mit dessen Mitgliedern künftig an einem Strang ziehen können.“
Branche
30.05.2017

Sieben Ausschussmitglieder aus Österreich, die 80 Prozent des heimischen Elektrogroßhandelsmarktes abdecken, sind nunmehr auch im VEG vertreten.

Zu wenige Rückmeldungen: Die Straße zur Messe Berlin wollen die Fachhändler dieses Jahr nicht gemeinsam mit dem Bundesgremium nehmen.
Branche
04.01.2017

Das Bundesgremium des Elektrofachhandels muss die geplante Gruppenreise zur IFA nach Berlin absagen. Die Zahl der Händler-Rückmeldungen blieb weit unter den Erwartungen.

Die Gewinnerin des Vorjahres, die Abfallberaterin Katharina Moritz aus Leoben (Steiermark) mit dem Elektro-Nick. Flankiert wird sie von Bundesminister Andrä Rupprechter und Bundesgremialobmann Wolfgang Krejcik.
Branche
16.12.2016

2017 verleiht die EAK zum zweiten Mal den Umweltpreis Elektro-Nick. Die zahlreichen und engagierten Einreichungen im Vorjahr haben dazu beigetragen, den Preis erneut auszuschreiben. Die ...

Bei der Weihnachtsaktion von Novis können Kunden bis zu 50 Euro sparen – für die Händler gibt es freilich keinen Spannenverlust.
Multimedia
28.11.2016

Novis-Geschäftsführer Jodok Kaufmann eröffnet die Weihnachtssaison mit einer neuartigen Weihnachtsaktion, bei der Kunden bis zu 50 Euro sparen können.

 

Werbung