Direkt zum Inhalt

Gegen den Metro-Trend: Media Markt und Saturn verzeichnen Wachstum

07.05.2009

Der Umsatz kletterte im ersten Quartal 2009 um 6,4 Prozent auf 4,6 Milliarden Euro. Währungsbereinigt legte der Umsatz sogar um 8,4 Prozent zu. Damit entwickelten sich die großen Elektro-Filialisten deutlich stärker als der Gesamtmarkt.

Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von Media/Saturn stieg von 75 Millionen auf 79 Millionen Euro. Auf vergleichbarer Fläche wuchs der Umsatz um 1,3 Prozent. Für den Erfolg seien vor allem gelungene Kampagnen verantwortlich, wie die zum 30-jährigen bestehen von Media Markt.

Gesamt schrieb der Düsseldorfer Metro-Konzern im ersten Quartal aber rote Zahlen. Der Verlust macht rund 77 Millionen Euro aus. Zum Vergleich: Im Q1 2008 erwirtschaftete Metro acht Millionen Euro Gewinn. Hauptgrund für diesen Start ins Jahr seien die schwachen Währungen in Osteuropa. In den jeweiligen Landeswährungen konnte zwar mehr Umsatz lukriert werden, durch die Umrechnung in den starken Euro blieb aber weniger in der Kassa. Allerdings wird das Ostergeschäft erst im April verrechnet. Hinzu kamen Aufwendungen für den Umbau des Handelskonzerns. In Zahlen gesprochen: Im ersten Quartal 2009 sank der Umsatz durch die Währungseffekte um 2,5 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Bereinigt um diese Sondereffekte stieg der Konzernumsatz um 3,6 Prozent.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
03.06.2019

Bei Media Markt Saturn hat man nun offenbar wichtige Streitpunkte aus dem Weg geräumt. Auch Minderheitsaktionär Convergenta stellt künftig einen Geschäftsführer.

Branche
22.05.2019

MediaSaturn-Mutter Ceconomy kann trotz aller widrigen Umstände im zweiten Quartal einen knappen Gewinn von 14 Mio. Euro erwirtschaften. Die Umsätze präsentierten sich aber rückläufig.

Branche
26.02.2019

Im Berufungsprozess um eine Schadenersatzforderung in Millionenhöhe, die Media Saturn von einem seiner ehemaligen Top-Manager fordert, ist der Elektroriese heute abgeblitzt. Dem Ex-Media Markt- ...

Branche
23.01.2019

Bei der MediaSaturn-Mutter Ceconomy sorgt jetzt ein Großaktionär mit seinem Anforderungsprofil für einen neuen Chef für gehörigen Ärger.

Werbung