Direkt zum Inhalt

Gefloppt: Mediamarkt und Saturn stellen ihre Mobilfunkmarke ein

03.01.2019

2016 gingen Mediamarkt und Saturn Mobile an den Start – mit bescheidenem Erfolg. Jetzt werden die beiden Marken vom Markt genommen. Für Bestandskunden wird das Angebot „im eigenschränkten Umfang“ weitergeführt.

Mit der Vorwahl 0663 ging man im Sommer 2106 als Untermieter im 3-Netz an den Start. Zwar will das Unternehmen keine genauen Nutzerzahlen verraten, wie die sprichwörtlichen heißen Semmeln dürften die Mobilfunkangebote aber nicht über die Ladentische gegangen sein. Mit 1. Jänner 2019 wurde daher der Verkauf bzw. die Aktivierung der SIM-Karten und Rufnummern eingestellt.

Man könne die „kurzfristige gesetzliche Verordnung zur Registrierungspflicht leider technisch und organisatorisch nicht umsetzen“ heißt es auf der Webseite. Zudem wurde die freiwillige Registrierung für anonyme Kunden 1. Jänner 2019 eingestellt, um „kundenseitig jedwede Verwirrung zum Thema gesetzliche Registrierungspflicht zu vermeiden“. Das Angebot wird auf einen Tarif reduziert, bestehende Tarife aktiver Kunden behalten ihre Gültigkeit. Auf den Webseiten von Saturn Mobile bzw. Mediamarkt Mobile finden aktive Kunden sämtliche Informationen, wie sie das Mobilfunkangebot weiterhin nutzen können.

Zur Information: Georg, die ältere Mobilfunkmarke von MediaSaturn gibt’s auch weiterhin und wird als Prepaid-Modell geführt.    

Werbung

Weiterführende Themen

Multimedia
15.01.2019

Wurden mit Jahreswechsel Verkauf und Aktivierung der SIM-Karten beendet, wird mit 31. März komplett der Stecker gezogen. ...

Branche
07.01.2019

1994 eröffnete der erste österreichische Saturn in der Shopping City Süd. Heute zählt Saturn mit 15 Häusern und rund 1.000 Mitarbeitern zu den Top-Retailern und wichtigsten Arbeitgebern im Lande. ...

So sieht ein Exoskelett aus.
Branche
07.12.2018

Saturn unterstützt im Rahmen des kommenden Jubiläumsjahres die Initiative „tech2people“. Diese setzt auf innovative Therapien für Menschen mit Lähmung oder anderen Schwächungen mittels Exoskelett ...

Guido Monferrini folgt als Interims-CEO auf den zurückgetretenen Interims-CEO Martin Rusterholz.
Branche
27.11.2018

Nicht nur in Deutschland und Österreich geben sich die Media-Saturn-Manager derzeit fleißig die Klinke in die Hand, auch in der Schweiz stellt man sich personell neu auf.

Werbung