Direkt zum Inhalt

„Futura“: Das neue Timing ist besser denn je! Zwei Varianten sind möglich - welche kommt?

22.01.2007

"Wie dieser letzte Messetag genau über die Bühne gehen könnte, dafür stehen zwei Varianten zur Disposition", verrät Reed Messe-Chef Johann Jungreithmair. Und die erfahren Elektrojournal Online-Leser hier und jetzt...

Doch zuvor noch zur Pressemitteilung des FEEI, die bis heute, Montag, mit einer Sperrfrist belegt war: Demnach ist die von den WW-Ausstellern angedachte "Dreitages-Futura" mit Öffnungszeiten von täglich 10 bis 20 Uhr definitiv vom Tisch! Auch von einem Publikumstag für Konsumenten, mit dem zumindest Teile der UE-Anbieter geliebäugelt haben, ist offenbar keine Rede mehr.

Denn mittlerweile haben sich die Branchensprecher der Foren (kleine wie große WW, UE und DVB) sowie die drei Kooperationen auf folgende Lösung geeinigt: Es bleibt bei vier reinen Fachmesse-Tagen und damit beim ursprünglich festgelegten Termin: 13. bis 16. September 2007 (also wie üblich von Donnerstag bis Sonntag). Unverändert bleiben auch die Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 18 Uhr. Allerdings mit einer Ausnahme.

Und damit sind wir bei den neuen Regelungen:

Erstens: Der gewohnte Händler-Event am Samstagabend entfällt (auf den hätte man freilich auch bei einer "Dreitages-Futura" verzichten müssen).
Zweitens: Am darauffolgenden Sonntag werden die "Futura"-Besucher nur von 9 bis 14 Uhr eingelassen.
Drittens: Unmittelbar nach diesem offiziellen Ende der Messe soll als Ersatz für den Händler-Event eine Abschluss-Veranstaltung stattfinden - mit Party und dem Finale eines großen Gewinnspiels, an dem klarerweise die Besucher von allen vier "Futura"-Tagen teilnehmen können.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung