Direkt zum Inhalt

Fritz Sobols neuer Rekord-Event: 460 EP:Händler nahmen sich für Salzburg „hitzefrei“

16.04.2007

So viele Händler wie noch nie. So viele Aussteller wie noch nie. Und - nebenbei erwähnt - so viele Tombolapreise wie noch nie. Ein engagiertes EP:Austria-Team, eine disziplinierte Händlerschaft und anerkennende Worte der Industriepartner. Friedrich Sobol kann zufrieden sein.

Wir kennen ja die Kritik der Industrie, wonach einzeln abgehaltene Koop-Warenbörsen weder logistisch noch finanziell wirklich vertretbar seien. Doch diesem - durchaus plausiblen Argument - nahm EP:Austria am vergangenen Wochenende ganz schön den Wind aus den Segeln. Der nahezu einhellige Tenor aus den Reihen der Aussteller: "Es war die bisher am stärksten frequentierte EP:Warenbörse."

Im Vorjahr kamen 390, heuer bereits 460 Händler und Händlerinnen (ein Plus von 18 Prozent) auf die heimatliche EP:Jahresveranstaltung, die nach der ersten "Hochrechnung" insgesamt rund 1.200 Besucher verzeichnen konnte.
Gegenüber den vorjährigen 102 konnten diesmal immerhin schon 105 Aussteller begrüßt werden. Wenngleich einer weniger als ursprünglich geplant, weil Sylvania kurzfristig absagte. Begründung des Lichtspezialisten: Lieferschwierigkeiten. Übrigens kein Einzelfall in der Branche - dank des Runs auf Energiesparlampen, der offenbar zu spontan einsetzte...

Wie hat EP:Austria diesen beachtlichen Händlerzustrom bewerkstelligt - noch dazu in Anbetracht des sonnigen, sprich ausgesprochen "messefeindlichen" Wetters?
Friedrich Sobol: "2002 haben wir unsere Warenbörse erstmals in Salzburg veranstaltet, und mit jedem Jahr freilich dazugelernt - von der Programmgestaltung bis zur Kommunikation an unsere Mitglieder, denen wir den Stellenwert der EP:Warenbörse heuer vielleicht noch eindringlicher vermittelt haben als zuvor. So hat unser Außendienst in der Vorbereitungsphase echte Knochenarbeit geleistet und kurzfristig jeden - ich betone: jeden einzelnen - unserer insgesamt fast 800 Händler telefonisch nochmals zur Jahresveranstaltung eingeladen."

Über den Verlauf der EP:Frühjahrstagung bzw. deren Highlights (nachstehend die ersten Stimmungsbilder) werden wir demnächst in Elektrojournal Online und ausführlich natürlich noch in der Mai-Ausgabe des Elektrojournals berichten.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
26.05.2015

Vor 20 Jahren startete Andreas Zobl als junger Elektromeister in die Selbstständigkeit. Damals mit einem Monteur und einer halbtägig angestellten Sekretärin begonnen, besteht das EP:Zobl Team nun ...

Für die Hausmesse wurde mit Plakaten, Foldern und Einladungen kräftig die Werbetrommel gerührt.
Branche
11.05.2015

Dieser Anlass gehört gebührend gefeiert. Was bietet sich dazu besser an, als mit der dritten Hausmesse. Auch heuer wurden bei der Hausmesse keine Kosten und Mühen gescheut, um den Kunden eine gute ...

Branche
02.09.2014

Zu Ewald Veit ist’s nicht mehr weit… Der Regionalversorger treibt seit dem Jahr 1979 im Steirischen Vulkanland in der Gemeinde Fladnitz sein Elektrowesen. Zum 35-jährigem Jubiläum gab’s von der ...

Branche
21.07.2014

  Unter dem Motto „Tippen, mitfiebern, gewinnen!“ ging mit der Fußball-WM auch das Online-Tippspiel von Garantie-Dienstleister Wertgarantie zu Ende. Die Gesamtwertung der 2.238 registrierten ...

Branche
02.07.2014

Vor einem Jahr tauschteThomas Poletin seinen Managerstuhl bei Procter&Gamble gegen die Selbstständigkeit. „Alles Bohne“ nennt sich seitdem sein „Kaffee-Fachhandelsgeschäft“ unterm ...

Werbung