Direkt zum Inhalt

Follow me TV: Das Fernsehprogramm folgt jetzt auf Schritt und Tritt

16.07.2006

Fujitsu-Siemens Computers (FSC) hat mit "Follow me TV" eine Digital-Home-Komplettlösung angekündigt, die es ermöglichen soll, eine Fernsehsendung anzuhalten und auf einem anderen Gerät zu Ende zu sehen

Technisch verbirgt sich hinter dem System eigentlich eine neue Software für das ACTIVY-Media Center, das die Sendungen aufzeichnet und über UPnP-fähige (Universal Plug&Play) Geräte abspielt. Grundsätzlich handelt es sich bei Follow me TV nämlich um eine Art TimeShift-Funktion, die sich auch über ein Netzwerk nutzen lässt.
"Neben der Zeitverzögerung bietet das System auch die Möglichkeit eines Orts- bzw. Gerätwechsels", so Walter Michor, Produktmarketing-Manager bei FSC. "Sitzt man im Wohnzimmer und wird während einer TV-Sendung müde, so drückt man einfach auf Pause und unterbricht die Wiedergabe. Der Film kann nun jederzeit fortgesetzt werden und zwar auf jedem ins Netzwerk eingebundenen Fernseher im Haus."
Das Media Center stellt den Server und die zentrale Schittstelle des Multimedia-Netzwerkes dar. Von hier aus werden die Videos an die Clients verteilt. Jedes angeschlossene Gerät kann zudem neben den Videostreams auch anderen Multimedia-Content empfangen.
Seinen ersten öffentlichen Auftritt soll das System übrigens auf der IFA haben - ebenso wie zwei LCD-Fernseher der neuen MYRICA-PrimeLine (Bild rechts).
Die 40- und 46-Zoll Geräte verfügen über drei HDMI-Schnittstellen wobei der 46-Zöller auch Full HD-Standard bietet. Die ersten Modelle sollen noch in diesem Jahr im Fachhandel erhältlich sein. Für das erste Quartal 2007 wurden zudem Geräte angekündigt, bei denen die Follow Me TV-Funktion bereits im Gerät integriert ist.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Im Handumdrehen ist die Funktion Kindersicherung eingerichtet oder ein WLAN-Gastzugang hergestellt.
Multimedia
19.03.2019

Jeder fünfte Nutzer eines WLAN-Routers wendet die Funktion der Kindersicherung in seinem Zuhause an. Jeweils 49 Prozent wissen, dass es diese Möglichkeit gibt und, dass man einen WLAN-Gastzugang ...

Personalisiertes Coaching, intelligente Bürstenkopfsensoren, eine Smart-Bürstenerkennung, vier unterschiedliche Putzprogramme sowie drei Intensitätsstufen – mit diesen Features und mehr hat sich die Philips Sonicare DiamondClean Smart an die Spitze im Feld der elektrischen Zahnbürsten gesetzt.
Hausgeräte
19.03.2019

Insgesamt zwölf elektrische Zahnbürsten hat der Verein für Konsumenteninformation bei seinem Test unter die Lupe genommen. Jubeln darf Philips über den Siegerplatz mit der Note „Gut“ für seine ...

Das Finanzinstitut hat 2018 in Österreich 42,9 Millionen Euro verdient.
Branche
19.03.2019

Das Finanzinstitut Santander Consumer Bank fuhr 2018 den profitabelsten Gewinn in Österreich seit dem Markteintritt vor zehn Jahren ein, nämlich 42,9 Mio. Euro. In der Sparte Handel - darunter ...

Am 27. und 28. September trifft sich die Branche im Design Center Linz.
Branche
19.03.2019

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: bei den Elektrofachhandelstagen (EFHT) vom 27. bis 28. September sind im Design Center Linz die frisch von der IFA eingetroffenen Trends der Weiß- und ...

Sky Q bietet Kunden und solche, die es noch werden wollen, künftig noch mehr Features.
Aktuelles
18.03.2019

Der Fernsehanbieter ergänzt sein umfangreiches Softwareupdate mit zahlreichen Neuerungen. Neben YouTube und Arte lassen sich Inhalte künftig leichter finden. Außerdem wird der Kids Mode ...

Werbung