Direkt zum Inhalt

Folgenreicher Preisverfall: Wiener Licht-Profi muss Konkurs anmelden

28.01.2019

Mehrere gescheiterte Großprojekte und der anhaltende Preisverfall bei Leuchtmitteln haben das Unternehmen finanziell ins Schlingern gebracht. 26 Gläubiger sind betroffen. Eine Weiterführung des Unternehmens ist aber geplant.

Mit rund 568.000 Euro steht die HAWO – Handel und Produktion von lichttechnischen Produkten GmbH bei ihren 26 Gläubigern in der Kreide. Deshalb hat man heute vorm Handelsgericht Wien auch die Insolvenz ohne Eigenverwaltung beantragt. Das im 23. Wiener Gemeindebezirk ansässige Unternehmen liefert Lichtplanungen und -lösungen aller Art, inklusive den dazu passenden Steuerungen und Leuchtmitteln. Seit 2017 ist man auch der Generalvertrieb für den Florenzer Leuchtenhersteller Altatensione, Sibilla & Gruppe PAN International.

Da eine Unternehmensfortführung angestrebt wird, soll HAWO im Wege eines Sanierungsplans entschuldet werden. Das Angebot: Die Insolvenzgläubiger erhalten zur vollständigen Befriedigung ihrer Forderungen eine 20%ige Quote, zahlbar innerhalb von zwei Jahren ab Annahme des Sanierungsplans.

Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
12.02.2019

Die Zeiten in der Küchenbranche waren auch schon mal rosiger. Ein hoher Pachtzins, die fehlende Frequenz im Musterhauspark und der beharrliche Preiskampf im Küchenhandel forderten jetzt in der ...

Hereschwerke wird zu einem der größten Arbeitgeber im Bereich der Elektro- und Gebäudetechnik in der Steiermark.
E-Technik
07.02.2019

Nach der Schließung des Elektrotechnikbereichs der Firma buchholzer + partner geben die steirischen Hereschwerke 40 Mitarbeiter der insolventen Firma eine neue Heimat.

E-Technik
13.01.2019

Kein guter Jahresbeginn für die Elektrobranche: Nach einem  ...

Branche
09.01.2019

Auf Umsatzrückgänge im Einzelhandel führt der südoststeirische Elektrohändler seine Zahlungsunfähigkeit zurück. Jetzt wurde die Notbremse gezogen und ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung ...

Hausgeräte
12.12.2018

Keine schönen Weihnachten gibt’s für die rund 25 Mitarbeiter des Hausgeräte-Profis. Das 1964 gegründete Unternehmen aus dem dritten Wiener Gemeindebezirk musste den schweren Gang zum ...

Werbung