Direkt zum Inhalt

Förderung für die Wiederbelebung der elektrotechnischen Wertschöpfungskette

09.09.2020

Um die österreichische Wirtschaft wiederzubeleben hat die Bundesregierung ein Förderungsprogramm zusammengestellt, das für sämtliche Neuinvestitionen anwendbar ist und je nach Segment und Initiative mit 7 bzw. 14 Prozent gefördert wird.

Die Corona-Pandemie hat sowohl gesellschaftlich als auch wirtschaftlich für eine Ausnahmesituation gesorgt. Um die österreichische Wirtschaft zu unterstützen und wieder anzukurbeln, hat die Bundesregierung ein neues Förderungsprogramm konzipiert: die aws Investitionsprämie. Sie schafft einen Anreiz für Unternehmensinvestitionen und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung von Betriebsstätten, zur Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen und zur Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Österreich.

Damit können nicht nur Investitionen für die gewerbliche Wirtschaft, sondern auch für die Industriebetriebe mobilisiert werden. Gefördert werden Unternehmen aller Branchen und Größen, die eine aktivierungspflichtige Neuinvestitionen in das abnutzbare Anlagenvermögen tätigen.

Die Förderungshöhe beträgt bei allen Neuinvestitionen in jedem Fall sieben Prozent. Bei Investitionen in Digitalisierung, Ökologisierung/Klimaschutz und Gesundheit werden sogar 14 Prozent gefördert. Hierunter fällt neben der thermischen auch die energetische Gebäudesanierung mittels elektrotechnischer Technologie z.B. mit Gebäudesteuerung (z.B. Investitionen in Verschattungssteuerung, automatisierte Heizungs- und Wärmeverteilung, intelligente Lichtsteuerung, Büromanagement (automatische Anwesenheitsüberwachung), Klimaregelung, Zusammenspiel der Nutzung von erneuerbaren Energien (PV, Speicher und E-Ladestationen)) und Energiemanagementsysteme (digitale Erfassung – Energiemanagementsysteme - des Endenergiebedarfs des Gebäudes selbst, über alle Medien, damit einhergehend Nutzungsveränderung via Steuerung).

Achtung: Die Voraussetzung für eine Förderung ist ein Gutachten, das die Einsparung von mindestens 10 Prozent der Energie und des Treibhausgases bestätigt.

Erfreut über das Förderpaket zeigt sich der Fachausschuss Elektrogroßhandel vom Bundesgremium des Elektro- und Einrichtungsfachhandels. „Mit diesem Förderprogramm gelingt es nicht nur die elektrotechnische Wertschöpfungskette wiederzubeleben, sondern auch einen großen Schritt näher an die Erreichung der CO2-Ziele zu kommen“, heißt es.

Details zur aws Investitionsprämie erfahren Sie unter www.aws.at/corona-hilfen-des-bundes/aws-investitionspraemie und in den zugehörigen FAQ´s .

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
15.03.2020

Ursprünglich für den 23. und 24. April 2020 geplant, soll der Sonepar Partnertreff stattdessen am 8. und 9. Oktober über die Bühne gehen. Gleich bleibt jedenfalls der Ort: die Messe Salzburg.

Branche
13.03.2020

Kurz nach Bekanntwerden der Geschäftsschließungen kommende Woche hat sich auch Bundesgremialobmann Wolfgang Krejcik an seine Mitglieder gewandt. Er spricht von einer beispiellosen Situation und ...

Branche
12.03.2020

Die Bundesregierung hat von der Coronavirus-Krise betroffenen Unternehmen zehn Mio. Euro Garantien für Überbrückungskredite für KMU versprochen.

Sharon Podrzaj konnte sich den ersten Platz sichern. Christine Kühr gratulierte herzlich.
Branche
20.02.2020

Der Lehrlingswettbewerb zu den Themen Energieeffizienz von Haushaltsgeräten, energie- und kostensparende Gerätenutzung ist geschlagen. Das Bundesgremium Elektro/Einrichtung gratuliert den Siegern ...

Branche
09.12.2019

Mit einem aufmerksamkeitsstarken Inserat in der gestrigen Kronen Zeitung rückt das Bundesgremium des Elektro- und Einrichtungsfachhandels die Leistungen seiner Mitglieder ins richtige Licht. Es ...

Werbung