Direkt zum Inhalt

Filmstar George Clooney verlängert seinen Vertrag mit Nespresso – what else?

09.03.2007

Mit gutem Grund: Laut CEO Gerhard Berssenbrügge verdankt das Unternehmen dem Schauspieler-Testimonial rund ein Viertel seines Wachstums. Gerüchten zufolge ist auch Clooneys Villa am italienischen Comosee als Drehort für den nächsten TV-Spot im Gespräch.

Voll des Lobes über den Oscar-Preisträger und Nespresso-Markenbotschafter ist Gerhard Berssenbrügge im Interview mit dem Schweizer "Blick": Dank Clooney sei der Umsatz um über 40 Prozent gestiegen: "Wir verdanken ihm ein Viertel unseres Wachstums", so der Nespresso-CEO. Konkret habe es sich um vergangenen Jahr um einen Mehrumsatz von 85 Mio. Franken (53 Mio. Euro) gehandelt. Nespresso warb mit Kaffeegenießer Clooney und dem Slogan "Nespresso. What else?".

"Der Louis Vuitton des Kaffees"

Angesichts solcher Zahlen ist es wenig verwunderlich, dass nun der Werbevertrag mit George Clooney um zwei Jahre verlängert wurde. Was die Gage betrifft, wurde Stillschweigen bewahrt. Insider schätzen, dass der Schauspieler drei bis fünf Millionen Franken (das entspricht etwa zwei bis drei Millionen Euro) für sein weiteres Nespresso-Engagement einstreifen dürfte. Der Drehstart für die neuen TV-Werbespots erfolgt im Sommer, wobei diesmal auch Clooneys italienisches Domizil als Location herhalten soll.
Berssenbrügge will der Top-Positionierung der Marke im Segment des portionierten Kaffees damit weiteren Auftrieb verleihen: "Wir wollen der Louis Vuitton des Kaffees sein."

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung