Direkt zum Inhalt
Experton Group: United Planet ist Digital Workspace Leader

Experton Group/ISG: United Planet ist Digital Workspace Leader

19.07.2017

United Planet wurde im neuen Digital Workspace-Benchmark von ISG/Experton Group als Leader ausgezeichnet.

Die Experton Group/ISG untersuchte für den erstmals erstellten Digital Workspace Vendor Benchmark 2017 alle relevanten Anbieter von Lösungen rund um den digitalen Arbeitsplatz: Der Freiburger Software-Hersteller United Planet wurde dabei in der Kategorie Enterprise Networking Suites als Leader bestätigt.

Schon vor der Fusion von Experton und ISG erhielten die Südbadener vier Auszeichnungen in Folge beim Vorgänger-Benchmark der Experton Group.

Die Analysten attestieren: „United Planet hat mit Intrexx ein rundes umfassendes Portfolio für Digital Workplace Management.“

Der Untersuchung zufolge haben schon viele Unternehmen erkannt, dass der Digital Workspace zunehmend zur Quelle für Produktivität und Mitarbeiterzufriedenheit wird. Beeinflusst wird er besonders vom Mobility-Trend: In den meisten Bereichen wachsen die klassische Desktop-Welt und die moderne Mobile-Welt zusammen.

Laut Experton gibt es derzeit drei Aspekte, die den Digital Workspace maßgeblich beeinflussen:

+ Flexiblere Arbeitsmodelle: Arbeitszeit und -Ort haben sich in den letzten Jahren stark verändert: das beeinflusst auch die Art der Kommunikation mit Kollegen oder Projektmitarbeitern. Social Collaboration, UCC und Unified Endpoint sind fester Bestandteil des Digital Workspace.

+ Optimierung von Endgeräten und Anwendungen: ISG empfiehlt einen rollenbasierten Ansatz: Welche Hard- und Software, welche Cloud Services und Delivery-Modelle werden für eine bestimmte Arbeitsrolle benötigt? Im Fokus stehen dabei die Belange des einzelnen Arbeitnehmers.

+ Gestaltung der Arbeitsumgebung: Der standardisierte Büroarbeitsplatz gehört der Vergangenheit an. Es gibt inzwischen die verschiedensten Ausprägungen; die Kombination aus Heimarbeitsplatz und Büro wird zur Norm und Arbeitsräume für Meetings sind ebenso wichtig wie Collaboration-Lösungen und Kommunikationslösungen für Telefon-/Videokonferenzen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Impression vom 10. IFM Kongress an der TU Wien.
E-Technik
20.11.2017

Damit Facility Manager Effizienzsteigerungen nutzen können, müssen sie ihren Komfortbereich verlassen und sich mit den neuen Themen neue Arbeitsplatzwelten und Digitalisierung beschäftigen.

Die elfte Ausgabe des „HTL-Oscars“ holt Technik-Talente ins Rampenlicht.
Branche
16.10.2017

Alle Schüler in den HTL-Abschlussklassen sind mit ihren Diplomarbeitsprojekten teilnahmeberechtigt, die Anmeldefrist läuft bis 30. November 2017.

Insgesamt 25 Mal macht die digital.now Roadshow in ganz Österreich Station.
Branche
14.09.2017

Die Digitalisierung verändert alles – gerade KMU sind gefordert, hier Schritt zu halten, um im wirtschaftlichen Wettbewerb bestehen zu können.

Nikolai Rizzo ist seit September 2017 neuer CFO bei Microsoft Österreich.
Aktuelles
11.09.2017

Zu den wesentlichen Aufgaben des neuen CFO wird der Bereich Digitalisierung gehören.

Mit dem Durchschneiden des Bandes wurde das Miba Forum offiziell eröffnet (v.l.n.r.:) Pater Georg Sporschill, Therese Niss, F. Peter Mitterbauer, Thomas Stelzer, Peter Mitterbauer und Roman Delugan.
E-Technik
11.09.2017

Eröffnung für das Miba Forum, das neue Kunden- und Innovationszentrum. Zudem feiert die Miba ihr 90-Jahr-Jubiläum.

Werbung