Direkt zum Inhalt

Ewe Küchen zimmert eine neue Vertriebsorganisation

23.09.2014

Ewe Küchen ordnet die Vertriebsorganisation neu. Jeder Kunde bekommt einen fixen Kundenbetreuer, der alle Marken im Gepäck hat. Gleichzeitig werden die Marken klar differenziert. Verkaufsagenden teilen sich künftig Martin Perkhofer und Markus Jaksch.  

Nach einer mehr als einjährigen Projektphase werden jetzt bei Ewe/FM die Weichen in der Kundenbetreuung neu gestellt: Die neue Vertriebsorganisation wird derzeit bei  Ewe/FM umgesetzt. Wobei der nahtlose Übergang zur großen Herausforderung wird, denn mit Jahresende verabschieden sich Herbert Traxler, langjähriger FM-Prokurist und Geschäftsführer sowie sein Verkaufsleiter, Bruno Reitmayer, zeitgleich in den Ruhestand. 

Die Verkaufsagenden der beiden teilen sich Martin Perkhofer, Verkaufsleiter Ewe, sowie Markus Jaksch, der erst seit kurzem das Ewe/FM Team verstärkt.

Neues Konzept

Seit mehr als einem Jahr wird an dem Konzept für eine neue Vertriebsorganisation gearbeitet. Jeder Kunde hat fortan einen fixen Kundenbetreuer, der alle drei Marken von Ewe Küchen (Ewe, FM, Intuo) im Gepäck hat. Im telefonischen Kundenservice wurde diese Organisationsform punktuell bereits eingeführt.

„Professionelle Arbeit an der Positionierung unserer drei Marken ist die Erfolgsgrundlage für diesen Weg im Vertrieb“,  meint Christian Rösler, Geschäftsführer Ewe Küchen GmbH und FM Küchen GmbH. Aktuell wird daher weiter an der Differenzierung zwischen den drei Marken gearbeitet. In internen Workshops setzen sich Verkaufsmitarbeiter mit den Besonderheiten der drei Marken intensiv auseinander.

Auf die Produktionsstandorte hätten die Neuerungen in der Vertriebsorganisation „grundsätzlich keine Auswirkungen“.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die neue Kenwood kMix KMX50GUJ hat ein einzigartiges Design im Stil der UK-Nationalflagge
Produkte
05.04.2018

Für kochbegeisterte UK-Liebhaber, die die Hochzeit von Prince Harry und Meghan Markle im Mai mit Scones oder Shortbreads feiern wollen, hat Kenwood nun eine Küchenmaschine im Union Jack Design ...

Electrolux Professional: Anhand des virtuellen Küchenbetriebs lassen sich Planung und Arbeitsprozesse optimieren.
Multimedia
18.10.2017

Mit Electrolux Professionals neuem VR-Tool lässt sich die zukünftige Küche quasi betreten – auch kann man folglich erkennen, wo sie sich optimieren lässt.

Bosch-„Kücheninspirationen“: Eine digitale Welt voller Bilder, Ideen und Informationen rund um die Küche.
Multimedia
08.08.2017

Mehr Inspiration vor der Küchenplanung: Bosch präsentiert „Kücheninspirationen“.

Hausgeräte
28.10.2015

Der deutsche Küchenhersteller Alno verhandelt über einen Jobabbau. Derzeit liefen Gespräche mit den Betriebsräten über Ausmaß und Bedingungen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Im Raum steht ...

WMF will Kaffeemaschinen in Indien produzieren
Hausgeräte
12.08.2015

Der Küchengeräte-Hersteller WMF will künftig im großen Stil Kaffeemaschinen in Indien fertigen. Ab Oktober starte ein Gemeinschaftsunternehmen mit der größten Kaffeehauskette Indiens, Coffee Day, ...

Werbung