Direkt zum Inhalt

Ewe Küchen zimmert eine neue Vertriebsorganisation

23.09.2014

Ewe Küchen ordnet die Vertriebsorganisation neu. Jeder Kunde bekommt einen fixen Kundenbetreuer, der alle Marken im Gepäck hat. Gleichzeitig werden die Marken klar differenziert. Verkaufsagenden teilen sich künftig Martin Perkhofer und Markus Jaksch.  

Nach einer mehr als einjährigen Projektphase werden jetzt bei Ewe/FM die Weichen in der Kundenbetreuung neu gestellt: Die neue Vertriebsorganisation wird derzeit bei  Ewe/FM umgesetzt. Wobei der nahtlose Übergang zur großen Herausforderung wird, denn mit Jahresende verabschieden sich Herbert Traxler, langjähriger FM-Prokurist und Geschäftsführer sowie sein Verkaufsleiter, Bruno Reitmayer, zeitgleich in den Ruhestand. 

Die Verkaufsagenden der beiden teilen sich Martin Perkhofer, Verkaufsleiter Ewe, sowie Markus Jaksch, der erst seit kurzem das Ewe/FM Team verstärkt.

Neues Konzept

Seit mehr als einem Jahr wird an dem Konzept für eine neue Vertriebsorganisation gearbeitet. Jeder Kunde hat fortan einen fixen Kundenbetreuer, der alle drei Marken von Ewe Küchen (Ewe, FM, Intuo) im Gepäck hat. Im telefonischen Kundenservice wurde diese Organisationsform punktuell bereits eingeführt.

„Professionelle Arbeit an der Positionierung unserer drei Marken ist die Erfolgsgrundlage für diesen Weg im Vertrieb“,  meint Christian Rösler, Geschäftsführer Ewe Küchen GmbH und FM Küchen GmbH. Aktuell wird daher weiter an der Differenzierung zwischen den drei Marken gearbeitet. In internen Workshops setzen sich Verkaufsmitarbeiter mit den Besonderheiten der drei Marken intensiv auseinander.

Auf die Produktionsstandorte hätten die Neuerungen in der Vertriebsorganisation „grundsätzlich keine Auswirkungen“.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
23.05.2013

Offen, modern, traditionell, international, regional, ländlich und zugleich urban. Was auf den ersten Blick widersprüchlich wirkt, vereint die stuben21.küche auf raffinierte Art und Weise. Es geht ...

Hausgeräte
11.04.2013

Die Küchenhersteller-Branche ist kein Kindergeburtstag. Nein, es wird mit harten Bandagen gekämpft. Aktuell haben sich die Ewe-FM-Gruppe und Haka in den Wolle gekriegt. Es geht um Mitbewerber- ...

Hausgeräte
04.03.2013

Kika wehrt sich. Garant Möbel Austria kritisierte den Möbel-Filialisten heftig. Listenpreise für Ewe-Küchen sollen zu hoch angesetzt worden sein, um künstliche Rabatte vorzugaukeln. Die Küchen- ...

Hausgeräte
28.02.2013

Die US-Investmentfirma CoBe Capital wird mit voraussichtlich 1. März die Küchenmöbel-Sparte des slowenischen Gorenje-Konzerns übernehmen. In Europa ist CoBe auch bereits bei Warendorf und ...

Hausgeräte
14.06.2012

Solche „Probleme“ hätten andere gern: In den österreichischen Ewe-FM-Werken wird die traditionelle Sommer-Pause von zwei Wochen heuer ausfallen. Grund dafür, laut Ewe-Chef Christian Rösler: „Das ...

Werbung