Direkt zum Inhalt
Die WorkForce Pro WF-R5690 von Epson: Tinte soll in Bereichen wie dem Officedruck, dem professionellen Werbe- und Fotodruck, dem Textildruck und auch Etikettendruck nach Epson die „Drucktechnologie der Zukunft“ sein.

Epson: Ausbau des B2B-Geschäftes

19.02.2016

Epson hat 2015 in Europa einen Break-Even-Punkt erreicht und mit seinem Business-Inkjet-Umsatz den der Laserdrucker überflügelt, so der Hersteller. Für 2016 kündigt das Unternehmen Investitionen in Höhe von rund 50 Millionen Euro in Europa an.

Bei dem gestarteten zweijährigen Programm steht der Ausbau des Anteils von Business-Inkjet-Druckern bei Geschäftskunden im Fokus der Planung.

Henning Ohlsson, Geschäftsführer der Epson Deutschland GmbH, zeigt Grundzüge der kommenden Geschäftsstrategie auf: „Unsere konsequente Ausrichtung auf Tintendruck sowohl im Unternehmensumfeld als auch bei industriellen Drucklösungen wird dabei den Löwenanteil dieser Strategie ausmachen.“

Epson setzt sowohl im industriellen Umfeld als auch bei Drucklösungen für Unternehmen konsequente auf Tintendruck. So ist im Jahr 2015 der Marktanteil der Tintendrucker für das Büroumfeld auf rund 25 Prozent gestiegen – und der Trend setzt sich fort.

Epson, als Besitzer der PrecisionCore-Drucktechnologie, wird sein Angebot hin zu noch leistungsfähigeren Kopier- und Drucksystemen weiter ausbauen. Epson wird auch weiterhin auf seine Fachhändler als „Speerspitze bei der Umsetzung der Bye, Bye Laser-Strategie“ setzen.

Übernahme For.Tex

Die Übernahme des italienischen Textilspezialisten For.Tex zeigt den Weg, den das Unternehmen im Großformat- und industriellen Drucksegment gehen möchte. Auch hier soll die Epson PrecisionCore-Technologie die Entwicklung neuer auf Tintendruck basierender Lösungen ermöglichen, die „traditionelle Prozesse durch effiziente und kompakte Lösungen ersetzt“, so Epson.

Ein weiteres wichtiges Segment ist die Projektion. Hier liegt der Fokus auf einem Ausbau des Portfolios der großen Installationsprojektoren hin zu 10K+-Lumen Geräten, mit denen Epson besonders die Märkte Large Venue sowie das Verleihgeschäft bedienen möchte.

Der Bereich der Epson Factory Automation wird besonders sein Angebot der langreichweitigen Sechsachsroboter ausbauen.

Messeauftritte 2016

Die breite Einführung des Epson Etikettendruckers SurePress L-6034V(W) im Laufe des Jahres wird das Segment des hochproduktiven Etikettendruckmarktes für Epson eröffnen.

Auch im Bereich Wearables wird Epson nach guten Erfolgen seiner Pulse- und Runsense Produkte fortsetzen. Dabei steht eine Weiterentwicklung der Epson Moverio Brille für den industriellen Einsatz im Mittelpunkt.

Das Jahr 2016 wird zudem ein Jahr, so Epson, in dem das Unternehmen auf vielen großen Messen seine Lösungen präsentieren wird. Neben den alljährlichen Events wie die EuroCIS, die didacta, CeBIT und IFA stehen dieses Jahr auch die Automatica, die drupa und die photokina auf dem Programm. Daneben werden auch wieder etliche kleinere Spezialmessen besucht werden, so Epson. Kurz vor der drupa findet das alljährlich stattfindende Fotofestival Zingst statt, auf dem von Epson gedruckte Fotos des deutschen Astronauten Alexander Gerst zu sehen sein werden, die er während seinen Missionen geschossen hat.

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
19.09.2007

Für den Westen holt man sich mit Werner Auer einen Verkaufsprofi mit langjähriger Erfahrung in der Kosmetik- und Lebensmittel-Branche.

Hausgeräte
14.09.2007

Dass bei diesem Namen vor allem in der heimischen UE-Branche die Alarmglocken klingeln, ist dabei nicht weiter verwunderlich. Immerhin war Fasching bislang als Verkaufsleiter für Epson Österreich ...

Werbung