Direkt zum Inhalt
821 Aussteller präsentierten auf der Energiesparmesse 2017 in Wels in elf Messehallen ihre Innovationen und boten damit den Fachbesuchern die Gelegenheit, sich über aktuelle Trends zu informieren.

Energiesparmesse 2017: Plus an Fachbesuchern

10.03.2017

Rund 95.000 Besucher, ein Drittel davon Fachbesucher, deutlich mehr als 800 Aussteller, eine Ausstellungsfläche von rund 64.000 m² und 150 Veranstaltungen: Besucher und Aussteller der Energiesparmesse 2017 in Wels sind zufrieden, die große Bedeutung der Messe wurde einmal mehr offenkundig.

Die diesjährige Energiesparmesse 2017 in Wels – sie trat in elf Messehallen auf – zieht Bilanz: 821 Aussteller aus 14 Nationen präsentierten ihre Produkte auf insgesamt 64.450 m² Ausstellungsfläche. Präsentiert wurden rund 150 Veranstaltungen und Vorträge, die Aussteller- und Besucherzufriedenheit war generell sehr hoch.

Robert Schneider, Geschäftsführer Messe Wels: „Das Plus an Fachbesuchern in Höhe von 5,1 Prozent beweist einmal mehr die Bedeutung der Energiesparmesse als Treffpunkt für die Bau- & SHK-Branche. Mit insgesamt 94.332 Besuchern, davon 32.213 Fachbesucher, an den fünf Messetage ist die Energiesparmesse erneut die erfolgreichste B2B- und B2C-Leitmesse Österreichs für Bau, Bad, Sanitär, Heizung und Energie.“

Neben den Messeständen von über 440 Ausstellern in der SHK-Fachmesse waren auch die Vortragsreihe „Digitalisierung von Gebäuden“ und die SHK-VIP-Lounge sehr gut besucht.

Viele Besucher und internationale Delegationen, etwa aus Japan, Korea oder Rumänien, kamen nach Wels, um sich bei den Ausstellern, darunter zahlreiche Weltmarktführer, über die neuesten technischen Innovationen bei Pellets-, Hackgut- und Stückholz-Heizungen zu informieren.

Aber auch die Photovoltaik-Sonderschau bzw. die Sonderschau E-Auto & Smart Home verbuchten laut Veranstalter regen Zulauf.

Die Energiesparmesse hat bei den Ausstellern im Bereich Sanitär in den letzten drei Jahren um 50 Prozent zugelegt. In der Bäderschau in Halle 21 waren insgesamt 136 Aussteller vertreten.

Dazu Reinhold Scheuchl, Vorsitzender des Verbands der Installations-Zulieferindustrie (VIZ): „Die Energiesparmesse hat in den vergangenen Jahren für die Installationsbetriebe und insbesondere für die Industrie an Bedeutung gewonnen. Sie hat den Messeplatz Wels für sich entdeckt und die Präsenz von 13 Mitgliedern des VIZ zeigt die gute Entwicklung.“

Der VIZ präsentierte auch am SHK-Fachtag die gemeinsame Energiesparoffensive mit dem Altgerätelabel der VÖK Servicebetriebe, der Installateure und der Rauchfangkehrer.

Die Resonanz der Baufachbesucher auf die neue Vortragsserie Zukunft bauen, Architekten-Talks, das Programm des Baukongresses neuLand und der B2B-Networking-Event Lange Nacht des Baus war laut Veranstalter „äußerst positiv“.

Save the date: Die Energiesparmesse 2018 findet von Mittwoch, 28. Februar 2018, bis Sonntag, 4. März 2018, statt.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
20.09.2011

Am 30. Oktober fällt in der Welser BRP-Rotax Halle der Startschuss zum dritten Akkuschrauberrennen von Conrad. 60 Teams in vier Kategorien rittern in diesem Jahr um die heißbegehrten ...

Hausgeräte
12.07.2010

Lange Zeit sah es für die zweite Auflage (nach 2009) der Welser Möbelmesse möbel austria nicht sonderlich gut aus - die Absage von ewe-FM hatte die Planungen gehörig durcheinander gewirbelt (siehe ...

Hausgeräte
11.11.2008

Die Schau findet von 6. bis 9. Mai 2009 unter Beteiligung der Hausgeräte-Lieferanten auf 10.000 qm in der Welser Messehalle statt.

Werbung