Direkt zum Inhalt

Endspurt für Einreichungen

07.06.2017

Terminlich biegt die Einreichungsfrist um den James Dyson Award 2017 in die Zielgerade ein: Ende der Einreichungsfrist ist 20. Juli 2017.

Der James Dyson Award wird von der James Dyson Foundation ausgeschrieben, die das Ziel hat, die nächste Generation von Ingenieuren und Designern zu unterstützen.

Noch bis zum 20. Juli 2017 können Nachwuchsdesigner und angehende Ingenieure ihre Projektideen beim internationalen James Dyson Award einreichen.

Gesucht werden Projekte, die einen praktischen Nutzen haben und bei welchen bereits im Entwicklungsprozess an Nachhaltigkeit gedacht wurde. Die Aufgabe: „Entwickle etwas, das ein Problem löst.“

Der James Dyson Award wird in 23 Ländern ausgeschrieben und steht Studierenden (oder frischen Hochschulabsolventen) der Ingenieurwissenschaften und der Fachbereiche Produktgestaltung und Industriedesign offen.

Der Wettbewerb bietet Einreichern die Möglichkeit, ihre Ideen vor Experten aus der ganzen Welt vorzustellen und den James Dyson Award als Sprungbrett für ihre Karriere zu nutzen.

Das Preisgeld für den Gewinner auf internationaler Ebene beträgt 35.000 Euro. Weitere 5.500 Euro gehen an den Fachbereich des Preisträgers. Der Gewinner auf nationaler Ebene erhält ein Preisgeld von 2.250 Euro.

Die Anmeldung ist möglich unter www.jamesdysonaward.org.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Großer Saal des Europäischen Gerichtshofs (EuGH): Am 11. Mai 2017 wurde erkannt, dass – Dyson folgend – der Testlauf zur Kennzeichnung der Effizienz von Staubsaugern abgeändert werden müsse.
Branche
12.05.2017

Dyson sieht die Entscheidung des EuGH als „historischen Sieg für die Konsumenten“: Der Europäische Gerichtshof hat am 11. Mai 2017 das bestehende Urteil zum Energielabel von Staubsaugern ...

Im vergangenen Jahr hat EcoHelmet, ein faltbarer Fahraddhelm, den internationalen Award gewonnen.
Aktuelles
30.03.2017

Gesucht werden weltweit Problemlöser mit großen Ideen. Bewerbungen können bis 20. Juli 2017 eingereicht werden.

Ein 13-blättigrer Propellers erhöht die Motorgeräusche auf eine Frequenz, die das menschliche Gehör nicht wahrnimmt – daher auch der Name des Geräts: der Haartrockner Supersonic von Dyson.
Produkte
23.11.2016

Laut Dyson wurden für diesen Haartrockner fast 64 Mio. Euro in die Entwicklung investiert. Über vier Jahre arbeiteten rund hundert Ingenieure daran. Jetzt – rechtzeitig vor Weihnachten – ist der ...

Die Arbeitsplatzleuchte CSYS von Dyson hat ein neuentwickeltes Kühlsystem.
Licht
11.10.2016

Jake Dysons neue Arbeitsplatzleuchte CSYS setzt auf die Heat-Pipe-Technologie, die empfindliche Bauteile vor Wärme schütztAcht LEDs erzeugen dabei 648 Lux warmweißes Licht.

Jochen Kramar wird neuer Communications und Public Relations Manager
Hausgeräte
20.09.2016

Die Anforderungen des Marktes wachsen und so tut es auch das Team um Dyson Austria Geschäftsführer Peter Pollak. Jochen Kramar übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens  und Elisabeth ...

Werbung