Direkt zum Inhalt
Elektrogroßhandel-Fachausschussvorsitzender Robert Pfarrwaller: „Wir freuen uns, dass der österreichische Elektrogroßhandel und der VEG mit dessen Mitgliedern künftig an einem Strang ziehen können.“

Elektrofachhandel: Mitglied im Verband Elektrogroßhandel Deutschland

30.05.2017

Sieben Ausschussmitglieder aus Österreich, die 80 Prozent des heimischen Elektrogroßhandelsmarktes abdecken, sind nunmehr auch im VEG vertreten.

Das Bundesgremium des Elektro- und Einrichtungsfachhandels in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) ist jetzt Mitglied des Verbands Elektrogroßhandel Deutschland (VEG). Der Beitritt kam auf Initiative von Robert Pfarrwaller, Vorsitzender des Fachausschusses Elektrogroßhandel und CEO von Rexel Austria, zustande.

Sieben Ausschussmitglieder aus Österreich sind nunmehr auch im VEG vertreten: Rexel Austria GesmbH, Sonepar Österreich GmbH, GFI Elektrogroßhandel, STARA Elektrogroßhandels GmbH, Gebrüder Limmert AG, TEG - Technischer Elektro Großhandel GesmbH und Hausberger Elektrotechnik GmbH.

Diese Unternehmen decken mit gut 700 Mio. Euro Umsatz etwa 80 Prozent des österreichischen Elektrogroßhandelsmarktes ab.

Der VEG e.V. ist der berufsständische Verband des Elektrofachgroßhandels in Deutschland und wurde 1910 von 14 Elektrogroßhändlern in Frankfurt gegründet. Satzungsgemäßer Zweck des Verbands sind Schutz, Wahrnehmung und Förderung der allgemeinen ideellen und wirtschaftlichen Interessen seiner Mitglieder.

Der VEG ist Mitglied des Bundesverbands Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen BGA e.V. in Berlin sowie der European Union of Electrical Wholesalers EUEW in Brüssel.

Der VEG hat 80 Mitgliedsunternehmen mit 903 Standorten in Deutschland, mit 20.000 Beschäftigten und etwa 9 Milliarden Euro Jahresumsatz. Hauptumsatzträger im Sortiment ist Elektrobaumaterial mit fast 80 Prozent, Hauptkundengruppe ist das Elektro- und informationstechnische Handwerk.

Der VEG leistet insbesondere Lobbyarbeit für den Elektrogroßhandel in Berlin und Brüssel und vertritt die Mitgliederinteressen gegenüber der Elektroindustrie und dem Elektrohandwerk in Deutschland.

Auch die Stärkung des dreistufigen Vertriebswegs, die Erarbeitung und Pflege von Standards, und Aus- und Weiterbildung in der Branche zählen zu seinen Aufgaben.

Elektrogroßhandel-Fachausschussvorsitzender Pfarrwaller: „Wir freuen uns, dass der österreichische Elektrogroßhandel und der VEG mit dessen Mitgliedern künftig an einem Strang ziehen können. Davon erwarten wir uns für die Zukunft eine noch stärkere Zusammenarbeit auf europäischer Ebene – beispielsweise bei der Entwicklung von Standards, die auch den österreichischen Elektrogroßhandel massiv betreffen.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Erstmalig macht der Sonepar-Partnertreff heuer in Wien Station
E-Technik
10.04.2018

Anspruchsvolle Zeiten erfordern verlässliche Partner. Ein ebensolcher will auch Sonepar sein und präsentiert seine Vorzüge beim traditionellen Partnertreff am 26. und 27. April in der Messe Wien ...

Zu wenige Rückmeldungen: Die Straße zur Messe Berlin wollen die Fachhändler dieses Jahr nicht gemeinsam mit dem Bundesgremium nehmen.
Branche
04.01.2017

Das Bundesgremium des Elektrofachhandels muss die geplante Gruppenreise zur IFA nach Berlin absagen. Die Zahl der Händler-Rückmeldungen blieb weit unter den Erwartungen.

Die Aelvis ist wohl Geschichte.
Branche
15.11.2016

Die Aelvis stand für Appliences Electronics Visions, von Reed Exhibitions war sie als Plattform des Elektro-, Elektronik- und Einrichtungs-Fachhandels gedacht. Nach ihrem Debüt 2016 wird es wohl ...

Branche
31.08.2016

In Österreich gilt bekanntermaßen für den Elektro- und Einrichtungshandel die 1:1-Regelung zur Rücknahme von Elektroaltgeräten. Doch allein mit der Rücknahme ist es nicht getan, muss dabei doch ...

Branche
17.12.2015

Wolfgang Krejcik äußert sich in seiner Bilanz-Aussendung dahingehend, dass er noch nie zuvor eine „derartig hohe Bedrohungslage“ erlebt habe. Zumindest habe bei der Registrierkassenpflicht ein ...

Werbung