Direkt zum Inhalt

Elektra Bregenz/Beko: Warum Karl Matousek allen Grund zum Strahlen hat

01.05.2005

Und mittendrin: Ein Elektrojournal-Appell an den traditionellen Fachhandel, nicht mehr länger am eigenen Ast zu sägen...

EB-Vertriebschef Karl Matousek kann zufrieden sein: Der SuperA-Trockner wurde für seine beispielhafte Energieeffizienz ausgezeichnet, und bei der „unbefleckten“ Fachhandelsmarke Beko steht eine völlig neue Range in den Startlöchern

Elektra Bregenz-Produktmanagerin Theresia Heitzinger müsste eigentlich unter permanentem Schluckauf leiden – so oft haben wir ihre technische Erklärung über den Super-Trockner TKF 3500 C schon verlinkt.
Ein Bericht, der sich aus gutem Grund seit 22. Dezember hartnäckig unter den meistgelesenen Online-Beträgen hält (derzeit Platz 25). Den Zugriffen nach zu schließen, könnte ihn bereits die gesamte deutschsprachige Elektrobranche konsumiert haben.
Und weil der revolutionäre Wärmepumpen-Trockner schon wieder ins „Gerede“ gekommen ist, gibt´s dafür gleich einen weiteren Anlass:

Im Grunde genommen betrifft es ja das baugleiche Blomberg-Pendant, das neuerlich zu Ehren kam: Jetzt wurde es als erster Wäschetrockner mit der EE-Klasse „superA“ von den deutschen Bundesministerien für Forschung sowie für Verbraucherschutz mit der Auszeichnung „Eco Top Ten“ prämiert.
Schmücken dürfen sich damit freilich nur jene Geräte-Innovationen,...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung