Direkt zum Inhalt

Electrolux lässt 30.000 imaginäre Autos in der Garage: CO2-Ausstoß soll stark reduziert werden

30.04.2009

Das entspricht einer Verringerung des CO2-Ausstoßes um über 70.000 Tonnen - der jährlichen Emission von rund 30.000 Autos.

Bereits Ende 2008 senkte Electrolux den Energieverbrauch im Vergleich zu 2005 um 14,5 Prozent. Das bedeutet jährliche Einsparungen von rund 9,3 Millionen Euro für die Gruppe und eine Senkung der CO2-Emissionen um 90.000 Tonnen. Das entspricht den Jahres-Emissionen von 40.000 Autos. Nun hat sich Electrolux ein neues Energiesparziel gesetzt: eine neuerliche Senkung des Energieverbrauchs von 15 Prozent bis Ende 2012. "Electrolux hat etwas zum Klimaschutz beizutragen. Das können wir durch eine Straffung unserer betrieblichen Abläufe erreichen, auch wenn wir unser Geschäft ausweiten", so Hans Stråberg, CEO von Electrolux.

Eine Senkung des betrieblichen Energieverbrauchs ist ein Beitrag zum Klimaschutz, der ein wichtiger Faktor in der Strategie von Electrolux ist. Dazu kommt eine "grüne" Produktreihe und die Hebung des Bewusstseins für die Bedeutung energieeffizienter Geräte. "Electrolux kann auf ein starkes Erbe verweisen, wenn es um nachhaltige Produkte geht", sagt Stråberg. "Da der Löwenanteil des Energieverbrauchs von Haushaltsgeräten in ihre ‚Nutzungsphase' fällt, ist es uns ein Anliegen, laufend energieeffizientere Geräte zu entwickeln. Die besten Electrolux Kühlschränke verbrauchen heute um 70% weniger Energie als die durchschnittlichen Geräte vor 15 Jahren. Wenn uns der Markt die richtigen Rahmenbedingungen vorgibt, können wir sogar noch mehr erreichen. Deshalb fordert Electrolux Politiker und Regierungen auf, Initiativen zu unterstützen, die Konsumenten zum Austausch von Energiefressern durch neue, effiziente Geräte anregen."

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Laut dem aktuellen Renewables 2017 Global Status Report wird für den globalen Energieverbrauch immer noch etwa drei Viertel aus nicht-erneuerbaren Energiequellen verwendet.
E-Technik
12.06.2017

Die Österreichische Energieagentur unterstreicht Aussagen des aktuellen Renewables 2017 Global Status Report: Subventionen für fossile Energieträger behindern den Fortschritte bei der Energiewende ...

So wird das neue Label etwa für eine Waschmaschine nach der Umstellung aussehen.
Branche
30.03.2017

Die EU hat sich auf neue Kennzeichnungen für energiesparende Elektrogeräte geeinigt. Die verwirrenden Angaben mit immer mehr Pluszeichen werden abgeschafft und durch eine einfache Skala ersetzt. ...

Das Electrolux Ideas Lab 2016 gewann der Este Hannes Lung mit dem Gadget WatchYourself. Es winken 10.000 Euro Preisegeld, auch trifft er sich mit Experten von Electrolux in Stockholm.
Branche
30.11.2016

Hannes Lung aus Estland gewinnt das Electrolux Ideas Lab 2016, 10.000 Euro Preisegeld und die Möglichkeit, sich mit Experten von Electrolux in Stockholm auszutauschen. Lung entwarf ein Gadget fürs ...

Sonnen gibt auf sein Speichersystem zehn Jahre Garantie, die Lebensdauer beträgt 10.000 Ladezyklen.
E-Technik
07.10.2016

Die für dieses Jahr ausgesetzte staatliche Speicherförderung in Deutschland lohnt sich für viele Kunden kaum noch, für manche ist sie sogar unwirtschaftlich. Interessenten die auf die KfW- ...

E-Technik
13.09.2016

Smart Data für den Flughafen von morgen: Seit 2015 profitiert der Stuttgarter Flughafen von der Datenanalyse zahlreicher Energiedaten, die von rund 10.000 Sensoren über alle energierelevanten ...

Werbung