Direkt zum Inhalt

Ein Österreicher steht an der Spitze: Georg Pölzl wird neuer Chef von T-Mobile Deutschland

27.11.2008

Ex-T-Mobile Austria-Chef Georg Pölzl übernimmt per 1. Jänner 2009 den Posten von Philipp Humm. Humm ist über den Datendiebstahls-Skandal gestolpert und hatte daraufhin sein Amt niedergelegt.

Der 51-jährige Österreicher Pölzl hatte erst zu Jahresbeginn 2007 seinen Chefsessel bei T-Mobile Austria an Robert Chvátal übergeben und war zur Deutschen Telekom gewechselt. Dort war er bis zuletzt als Sonderbeauftragter für das laufende Effizienzprogramm zuständig.

In Zukunft soll Pölzl für die Bereiche Recht, Datenschutz und Unternehmenssicherheit zuständig sein. Durch diese Neuordnung soll das Thema Datenschutz auch bei der Mobilfunktochter aufgewertet werden. Erst im Oktober hatte der Mutterkonzern Deutsche Telekom (DT) einen neuen Vorstand für Datenschutz eingerichtet und den früheren Chefjustiziar Manfred Balz auf den Posten berufen.

Sind T-Mobile-Kunden (Daten-)Freiwild?

Mit dem neuen Vorstandsressort reagiert die DT-Führung auf eine Serie von Datenpannen, die den Konzern seit Monaten erschüttern. Derzeit ermitteln Staatsanwaltschaften in sieben Fällen von Diebstahl von Kundendaten. Bei T-Mobile waren 2006 rund 17 Millionen Telefonnummern und Kundendaten entwendet worden.

Auch aktuell ist man mit einem Fall von Datendiebstahl konfrontiert. Wie das Magazin stern berichtet, haben sich Adresshändler und Callcenter Zugriff auf Namen, Adressen, Vertragsdaten und Bankverbindungen von DT-Kunden verschafft. Derzeit würden viele Kundenprofile auf dem Schwarzmarkt angeboten.

Laut DT stammen die Datenlisten jedoch nicht aus dem Konzern. "Die Listen wurden offenbar von Dritten aus verschiedenen Quellen zur missbräuchlichen Verwendung zusammengestellt", so ein DT-Sprecher. Zwar würden Daten von DT-Kunden von Ende 2006 und Anfang 2007 aufgeführt, "teils aber mit anderen Kontonummern oder Geburtsdaten als bei uns verzeichnet".

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

T-Mobile Sommeraktion mit dem Tarif My HomeNet um 9,99 Euro monatlich bis Jahresende, zudem hat die neue HomeNet Box verbesserte Angebote.
Branche
29.06.2017

Die My HomeNet Tarife kosten bei Erstanmeldung 9,99 Euro monatlich und die neue HomeNet Box hat verbesserte Features.

T-Mobile Vertreterin Barbara Holzbauer bei der Preisverleihung der connect Leserwahl. T-Mobile Austria ist zum vierten Mal in Folge beliebtester Mobilfunkanbieter Österreichs.
Branche
02.06.2017

T-Mobile wurde von den Lesern von connect zum vierten Mal in Folge zum beliebtesten Mobilfunkanbieter Österreichs gekürt.

Werbe-Sujet der T-Mobile Aktion
Branche
11.05.2017

Ab 11. Mai 2017 startet T-Mobile unter dem Motto „loyal ist nicht egal“ ein Aktionspreis-Angebot – dazu gehören Smartphones wie Huawei P10 und Samsung Galaxy S8 sowie S7.

Präsentierten anlässlich der T-Mobile Austria-Jahrespressekonferenz ein Umsatzwachstum (v.l.n.r.): CFO (bis April 2017) Stefan Gross, der zukünftige CFO Gero Niemeyer, CCO Maria Zesch und CEO Andreas Bierwirth.
Branche
02.03.2017

Die Eckpunkte der Entwicklung von T-Mobile Austria zeigen ein Umsatzzuwachs um drei Prozent auf 855 Mio. Euro, die Investitionen in LTE-Breitbandnetz sind weiter angestiegen, und die Datenmenge ...

Der T-Mobile-Lehrling Carmen Liftl im Servicebereich.
Branche
22.02.2017

T-Mobile sucht österreichweit 40 Lehrlinge. Dazu wurde eigens das Recruiting-Game Match! erstellt – das persönliche Kompetenzprofil des Bewerbers wird dabei abgefragt. Zudem startete T-Mobile ...

Werbung