Direkt zum Inhalt

Ein Klangstadion mit kuschelweichen Ohrpolstern

02.10.2017

Seit der Walkman-Ära sind Kopfhörer in vielen Lebenslagen zu einem unverzichtbaren Begleiter geworden. Während die einen In-Ear Kopfhörer bevorzugen, die kompakt und leicht sind, setzen andere auf die zum Vergleich eher klobigeren Headsets, die im Heimgebrauch allerdings zu der bevorzugten Variante gehören.

Das deutsche Unternehmen Roccat, das sich auf Gaming spezialisiert hat, versorgt Spieler neben Hardware wie Keyboards und Mäusen unter anderem auch mit der dazugehörigen Software, die eine Verbindung zwischen Computer, Peripherie und mobilen Geräten erlaubt. Neu in der Roccat-Familie ist das Gaming-Headset Khan Pro, das für 99,99 Euro erhältlich ist.

Das Roccat Khan Pro macht schon auf den ersten Blick einen hochwertigen Eindruck: Die Kopfbandverstellung aus Edelstahl fühlt sich glatt an, während die Ohrpolster aus Gedächtnisschaum sehr weich an den Ohren anliegen. Das besondere am Gedächtnisschaum ist, dass sie sich jedem Ohr ganz individuell anpassen, wodurch auch nach längerem Tragen kein Druck darauf ausgeübt wird. Allerdings verhält es sich mit dem Polster auf der Kopfbandverstellung ein wenig anders. Dieses drückt nämlich schon nach kurzer Zeit an den Kopf, aber keinesfalls so stark, dass es zu schmerzen beginnt.

Roccat setzt bei der Khan Pro, wie auch bei seinen Vorgängerprodukten, auf ein einfach gehaltenes Design, wodurch es zu fast jedem Gaming-Equipment dazu passt. Das Kahn Pro sieht aber doch ein Stück weit edler aus als es bei den Vorgängern der Fall ist. Während die eine Seite des Kopfhörers dezent vom Roccat-Logo geziert wird, befindet sich auf der anderen Seite der Name des Headsets.

Auch beim Sound hat sich Roccat was einfallen lassen: Die Klangqualität ist klar, lässt Höhen, Tiefen und Mitten gut erkennen und verwandelt den eigenen Gaming-Bereich in ein Stadion der Klänge. Optimiert wird das Spielen in lauter Umgebung durch passives Noise-Canceling, das Umgebungsgeräusche komplett ausblendet. Das Mikrophon, das sich individuell verstellen und biegen lässt, überträgt die Sprache ebenfalls gut an Mitspieler und aktiviert die Mute-Funktion durch einfaches Hochklappen. Hier wäre aber ein Lichtsignal nett gewesen, um wirklich sicher gehen zu können, dass man nicht mehr gehört wird.

Das Roccat Khan Pro ist allerdings nicht nur für das Spielen an PCs geeignet. Durch die Steckverbindungen lässt sich das Headset auch ganz einfach mit der PlayStation 4, der Xbox One und mit mobilen Geräten verbinden. Wem Gaming allerdings nicht zusagt, kann mit der Kahn Pro auch sehr gut über das Internet telefonieren oder Musik anhören.

Fazit

Das Headset ist individuell einsetzbar und beschränkt sich nicht nur auf Gaming-Funktionen. Durch einen Regler am Khan Pro lässt sich die Lautstärke ganz schnell regulieren und die Mute-Einstellung ist auch einfach gehalten. Hier wäre aber ein Lichtsignal oder etwas Ähnliches nett gewesen, um ganz sicher zu sein. Die Verarbeitung ist qualitativ hochwertig und das Headset fühlt sich auch während längerer Benutzung leicht und weich an. Bloß ein leichter Druck auf den Kopf lässt erkennen, dass man ein Headset trägt.

Das Produkt wurde vom Hersteller zu Testzwecken zur Verfügung gestellt.

Autor/in:
Rhea Schlager
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
23.10.2017

Gaming ist inzwischen ein wesentlicher Teil der Entwicklung von Digitalisierung in österreichischen Wohnzimmern, was immer mehr Unternehmen erkennen. Deshalb launcht A1 gemeinsam mit dem eSports- ...

Multimedia
13.09.2017

Das Zocken von Videospielen auf PCs ist nicht mehr das was es einmal war und das ist auch gut so. Denn während Spieler früher noch mit den Pfeiltasten und einer Maus mit Links- und Rechtstaste gut ...

Durch die Noise-Cancelling-Funktion bleibt nicht nur der Sound, sondern auch die Kommunikation klar.
Produkte
29.07.2016

Sennheisers Gamer-Headset PC 363D bekommt einen Nachfolger: das PC373D soll noch besseren Klang und noch höheren Tragekomfort bieten. 

Multimedia
25.02.2014

Nabos T-Reference hat in dem Magazin HiFi Test  (Ausgabe 2/2014) in der Oberklasse mit seinem Preis/Leistungsvergleich die Note 1,3 erhalten. Gepunktet hat der Kopfhörer sowohl mit seinem Design ...

Multimedia
23.07.2013

Philips erweitert seine stylische CitiScape Kopfhörer-Range um die On-Ear Modelle Fixie, Foldie und Frames. Alle Modelle greifen urbane Trends auf und vereinen den perfekt abgestimmten Look mit ...

Werbung