Direkt zum Inhalt

EFH mit Küche: Neue Marke „domatix“ bietet üppiges Einbaugeräte-Sortiment

06.06.2006

Domatix soll den Einbaugeräte-Markt bereichern – öffnet sich aber nur dem Küchen-Fachhandel

Ende April ging die domo Sanifer Produktion-Handel GmbH (im Elektro-Fachhandel durch Infrarot-Wärmekabinen vertreten) mit domatix-Einbaugeräten an den Start – die allerdings dem Küchen-Fachhandel vorbehalten sind. Wozu beispielsweise Elektrohändler mit angeschlossenem Küchenstudio zählen, wie man so schön sagt.
Mit den domatix-Produkten erhebt man laut Pressemitteilung immerhin den Anspruch, dass sie „perfekte Funktionalitäten“ und einen „hohen Designstandard“ erfüllen.
Die Voraussetzungen, um sich „in diesem Segment bestens zu positionieren“, sollen ein druckfrischer Katalog (aus dem wir unter „mehr lesen“ zitieren), ein umfassendes Geräteprogramm und ein eigenes Kochstudio in der domo-Zentrale im oberösterreichischen Tuffeltsham (Attnang-Puchheim) mitbringen. Die Eröffnung des Kochstudios soll in den nächsten Wochen erfolgen.
domo-Geschäftsführer Mag. Gerald Koller rechnet jedenfalls mit einem starken Auftakt: „Wir haben uns sowohl beim Programm als auch beim Preis-/Leistungsverhältnis etwas einfallen lassen.“
Dazu sollen „sämtliche Innovationen aus der modernen Küche“ gehören: wie Dampfgaren, Grillen auf dem Herd, Kochen mit dem Wok oder Induktionsherde. Allein das umfassende Angebot an Dunstabzugshauben erstreckt sich über 30 Katalogseiten.
Das gesamte domatix-Programm sowie jenes der schon etablierten Marke Kochbold (Spülen, Armaturen, Abfallsysteme, Zubehör) kann übrigens nicht nur in Österreich bezogen werden, sondern auch in Deutschland: über die noch junge domo-Tochter domo Hausgeräte-Technik GmbH.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Multimedia
12.07.2020

AVM hat während des Corona-Lockdown fleißig in die Tasten gehauen und jetzt ein großes Update für FRITZ!Box und FRITZ!Repeater veröffentlicht.

Branche
01.07.2020

Der Trend zur Regionalität war bereits im kürzlich erschienenen Elektrojournal ein heißes Thema. Dabei wurde auch auf die aktuelle EP:-Kampagne verwiesen – aus Platzgründen aber leider nicht ...

Standortverlegung der Zellenfertigung nach Frankenburg in Oberösterreich. V.l.n.r.: Hansjörg Weisskopf (Gründer & Gesellschafter), Helmut Mayer, Thomas Krausse (beide Geschäftsführer) und Horst Wolf (Gesellschafter)
E-Technik
01.07.2020

BlueSky Energy, Spezialist für Stromspeicherlösungen auf Salzwasserbasis, expandiert und holt die komplette Zellenfertigung von Asien ins oberösterreichische Frankenburg. Rund fünf Mio. Euro ...

Branche
01.07.2020

Zur Verstärkung des Teams sucht ElectronicPartner Austria zum ehestmöglichen Eintritt eine/n engagierte/n Mitarbeiter/in für den Bereich „Sachbearbeitung“.

Branche
01.07.2020

Dass die IFA heuer völlig anders verlaufen wird als all die Jahre zuvor überrascht ja wenig. Nun hat man mit Samsung außerdem einen der ganz großen Aussteller verloren. Die Koreaner wollen Anfang ...

Werbung