Direkt zum Inhalt
Der v6 Mattress von Dyson soll den Milben ihre Nahrungsquelle entziehen.

Dyson mit neuer Produktgruppe für Österreich: der kabellose v6 Mattress

22.10.2015

Mit dem v6 Mattress erweitert Dyson die kürzlich vorgestellte kabellose v6-Staubsaugerreihe. Der Matratzenreiniger ist speziell auf die Entfernung von Allergenen in Matratzen ausgerichtet.

Mit dem neuen v6 Mattress stellt Dyson die neueste Ergänzung der kabellosen Dyson v6-Staubsauger-Modelle vor. Toby Saville, Mikrobiologe bei Dyson, sagt: „Unsere Forschung hat ergeben, dass der Kot von Milben ein Protein enthält, das bei Menschen Reaktionen wie Allergien, Asthma, Hautekzeme und auch Keuchhusten bewirken kann. Dies ist bisher kaum bekannt. Und nur wenige Menschen kämen daher auf die Idee, ihr Bett abzusaugen, um Allergien vorzubeugen.“

Hausstaubmilben sind für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar und finden in Matratzen die idealen Lebensbedingungen. Rund 28 Gramm abgestorbener Hautzellen verliert ein Mensch durchschnittlich im Monat – die Nahrungsgrundlage von Hausstaubmilben. Körperwärme und Feuchtigkeit machen unser Bett zusätzlich zum Milbenparadies und bieten ihnen beste Voraussetzungen, um sich stetig zu vermehren.

Während Milben selbst für den Menschen harmlos sind, können ihre Ausscheidungen Allergien, Asthma und Hautekzeme auslösen. Bis zu 2,2 Millionen dieser Krabbeltierchen können in einem Bett nisten. Jede Milbe produziert täglich etwa 20 Kotausscheidungen. Diese kommen nicht nur mit unserer Haut in Berührung, sondern werden im Schlaf inhaliert. Ein weltweites Problem, das viele Menschen unruhig schlafen lässt.

Laut mikrobiologischen Untersuchungen können Matratzen durch Absaugen am effektivsten von Allergenen befreit werden. Auf Basis dieser Erkenntnis entwickelte Dyson den v6 Mattress. Der eingebaute digitale V6 Motor verspricht eine Tiefenreinigung der Matratze und das Entfernen der Stauballergene. Gleichzeitig sollen abgestorbene Hautzellen aufgesaugt werden, so dass den Milben ihre Nahrungsquelle dauerhaft entzogen wird. Der integrierte HEPA-Filter soll Bakterien und Allergene zudem aus der Luft entfernen, bevor diese das Gerät wieder verlässt.

Der v6 Mattress ist kabellos, wie alle Dyson-Staubsauger kommt das Gerät dank der patentierten Zyklonentechnologie ohne Beutel aus. Die Akkulaufzeit soll bis zu 20 Minuten im normalen und sechs Minuten im Max-Modus betragen. Der UVP liegt bei 299 Euro. 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

In diesem Werk in Singapur hätte die Dyson-Autoproduktion statt finden sollen.
Branche
11.10.2019

Man habe zwar ein fantastisches Auto entwickelt, jedoch sehe man keine Möglichkeit, dieses auch gewinnbringend zu vertreiben, äußerte sich James Dyson in einem Brief an die Mitarbeiter.

Richard Brown
Hausgeräte
24.09.2019

Bereits seit März 2019 ist Richard Brown neuer Managing Director der Dyson Austria Gmbh – er hat bekanntlich Peter Pollak abgelöst. Jetzt hat auch Vertriebsleiter Lukas Pelikan Dyson verlassen. ...

Produkte
26.03.2019

Dyson präsentiert mit dem V11 Absolute seinen neuesten kabellosen Staubsauger.

Holger Pöchhacker folgt Peter Pollak als Obmann des Kleingeräte-Forums nach.
Hausgeräte
10.03.2019

Mit seinem (überraschenden) Abschied als Dyson Österreich-Chef legte Peter Pollak auch seine Obmann-Funktion im FEEI Kleingeräte-Forum zurück. Nun gibt es einen Nachfolger.

•	Die Dyson Lightcycle Arbeitsplatzleuchte ist als Schreibtischleuchte und als Stehlampe in zwei Farben erhältlich. Der UVP liegt bei 499 bzw. 749 Euro.
E-Technik
03.02.2019

Dyson präsentiert mit der Lightcycle Arbeitsplatzleuchte ein weiteres, neues Produkt und investiert kontinuierlich in die Kategorie Lighting.

Werbung