Direkt zum Inhalt

In Dubai dabei: OBO und Zumtobel bringen den Gigantenturm zum Leuchten

11.01.2010

Während Zumtobel das höchste Gebäude der Welt ins rechte Licht rückt, erliegt OBO Bettermann mit Unterflursystemen dem Höhenrausch. Anfang des Jahres wurde der Burj Chalifa in Dubai feierlich eröffnet. Zumtobel und OBO Bettermann trugen jeweils entscheidend dazu bei, den 828 Meter hohen Turm umzusetzen und zu inszenieren.

Für die strahlende Eröffnungsveranstaltung setzte Space Cannon, ein Unternehmen der Marke Zumtobel, die spektakuläre Lichtinszenierung mit um. Unter Leitung von Prisme International und in Kooperation mit Procon Hamburg und Playback Istanbul lieferte Space Cannon 300 Ireos Strahler mit je 7000 Watt, um die gigantischen Dimensionen des Gebäudes hervorzuheben. Als besondere Attraktion strahlte erstmals das weltweit stärkste Searchlight Ramses 2 mit einer Anschlussleistung von 72000 Watt. Mit der Anstrahlung des Burj Chalifa hat Space Cannon die größte Installation in der Firmengeschichte realisiert.

Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
03.09.2014

Beim börsennotierten Leuchtenhersteller Zumtobel brummt das Geschäft mit LED. Die Abgabe anderer Geschäftsfelder konnte damit beim Umsatz im ersten Quartal 2014/15 (bis 31. Juli) mehr als ...

Licht
14.08.2014

War es Zufall oder hat der neue Partner die Borussen beflügelt? Kaum wurde die Partnerschaft zwischen der Zumtobel Group und Borussia Dortmund offiziell von Zumtobel-CEO Ulrich Schumacher und ...

Licht
20.06.2014

Eine positive Bilanz zieht Lichtprofi Zumtobel für sein Werk in Dornbirn. Mit knapp 3,5 Millionen hat das Leuchtenwerk so viele Einheiten wie noch nie produziert. Auch der Umsatz des Finanzjahres ...

Licht
25.04.2014

Dietmar Zojer, bislang Geschäftsführer der Zumtobel Licht GmbH Österreich, ist nicht mehr für die Zumtobel Gruppe tätig. Die interimistische Nachfolge übernahm Daniel Lechner. Lechner ist bereits ...

Licht
02.04.2014

600 Stellen muss Zumtobel weltweit im Rahmen der Restrukturierung streichen. Für den Umbau wird der Vorarlberger Leuchtenkonzern insgesamt bis zu 54,5 Millionen Euro investieren. Danach soll der ...

Werbung