Direkt zum Inhalt

Domotechnica 2006: Bis zu tausend Anbieter, doch große Namen fehlen

28.10.2005

Kranz „sammelte“ für die Domo Anbieter aus der ganzen Welt: vorerst z.B. 66 aus China, 32 aus Taiwan, 28 aus der Türkei, elf aus den USA und viele natürlich aus EU-Staaten

Keine Überraschungen hielt die gestrige Pressekonferenz der Koelnmesse zur Domotechnica parat, die nächstes Jahr vom 13. bis 16. Februar stattfinden wird. „Unsere“ Global Player sucht man nämlich auf der aktuellen Ausstellerliste so gut wie vergebens. Da half offenbar auch nicht, dass man die HomeTech zu Grabe trug und die Kölner ihre traditionsreiche Domotechnica wiederbelebten.
Einem deutschen Journalisten zufolge soll der erste Kommentar aus Kreisen der IFA-trunkenen Berliner Messe wörtlich so gelautet haben: „Mann, sind wir froh, dass wir auf die richtige Branche gesetzt haben!“ Müßig zu erläutern, wem hier die „richtige“ und – Umkehrschluss – „falsche“ Branche zugeordnet wird.
Doch vielleicht unterliegt man hier auch einem schwerwiegenden Irrtum? Womit freilich nicht die tüchtigen Messe-Profis aus Berlin gemeint sind, sondern die Elektrobranche generell.
Zwar ist es Koelnmesse-Chef Wolfgang Kranz nicht gelungen, für die Domo die in unseren Breitengraden stärksten Weißwaren-Marken zu gewinnen. Trotzdem ist es beachtlich, was er und sein Team auf die Beine gestellt haben. Zumal wohl kaum jemand wirklich ermessen kann...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
01.04.2020

Die Corona-Krise geht auch an der Recycling-Branche nicht spurlos vorüber. Während auf der einen Seite wichtige Rohstoffe fehlen, sind die Rohstoffpreise auf der anderen Seite endgültig im Keller ...

Martin Wild verlässt die Großfläche.
Branche
31.03.2020

Kurzarbeit, Staatshilfe und jetzt auch noch der schmerzhafte personeller Abgang: Chief Innovation Officer Martin Wild nimmt bei der Elektrogroßfläche seinen Hut.

Branche
31.03.2020

Keine Lösung in Sachen Mischbetriebe brachte gestern eine Telefonkonferenz unter der Leitung von WKO-Boss Harald Mahrer. Besser sieht’s offenbar in Vorarlberg aus. Nach der Anzeige eines ...

Anschauen lohnt sich: Sie erhalten zahlreiche Tipps, wie Sie trotz geschlossener Geschäftslokale Umsätze generieren können.
Branche
31.03.2020

Wertgarantie setzt nun auf Online-Schulungen: Unter dem Titel „Verkaufen in Zeiten geschlossener Geschäfte“ gibt es noch in dieser Woche sämtliche weitere Online-Seminare, die Sie nicht verpassen ...

Branche
31.03.2020

Nach der harschen Kritik an der Umsetzung des Coronavirus-Härtefallfonds für Kleinstunternehmen soll dieser nun ausgeweitet werden. Vizekanzler Werner Kogler hat dies zumindest im heutigen Ö1- ...

Werbung