Direkt zum Inhalt

DiTech scheffelt erstmals mehr Umsatz mit B2B-Kunden

25.11.2011

 
Laut Gallup-Umfrage einer der besten Computerhändler des Landes; jetzt auch verstärkter Kurs in Richtung B2B: Erstmals hat DiTech mehr als 50 Prozent des Umatzes mit gewerblichen Kunden erzielt, berichtet die Medianet. DiTech zählt insgesamt 420.000 Kunden, 100.000 davon kommen aus dem Unternehmensbereich.

Und weil’s so gut wächst, soll in Zukunft ein neues Betreuungsteam für den B2B-Bereich aufgestellt werden. Geschäftsführer Damian Izdebski will vor allem Kleinbetriebe bis zu EPUs intensiver betreuen. Zwischen Jänner und Oktober diesen Jahres haben gewerbliche Kunden für einen Umsatz von 39,3 Millionen Euro gesorgt; Privatkunden brachten dem Unternehmen einen Umsatz von 39,1 Million Euro.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
10.06.2014

1,4 Mio. Euro lässt sich e-tec die Marken- und Domainrechte kosten von Pleite-Händler DiTech kosten. Bis September soll DiTech (unter eigener Flagge) den Geschäftsbetrieb wieder aufnehmen. Mutig: ...

Branche
04.06.2014

Beim Welser Apple-Händler McWorld/McShark droht die Insolvenz. An einer Fortführung des Unternehmens mithilfe eines Investors wird gearbeitet, hat mcworld/mcshark-Geschäftsführer Sascha van der ...

Branche
03.06.2014

Der eine Filialist droht zu gehen, ein kürzlich gegangener kehrt jetzt offenbar wieder auf die Branchen-Bühne zurück. Während für Apple-Reseller McWorld/McShark gerade harte Zeiten anbrechen, ...

Branche
13.05.2014

Wenig erfreulich dürfte für DiTech-Gläubiger die heutige Prüfungstagsatzung vorm Handelsgericht Wien verlaufen. Der Masseverwalter hat bereits angezeigt, dass die Insolvenzmasse noch nicht einmal ...

Branche
01.05.2014

Auch permanente Negativ-Schlagzeilen können echte Österreicher nicht erschüttern: während Amazon in Deutschland und in der Schweiz seine Podestplätze räumen musste, landete der Branchen-Primus ...

Werbung