Direkt zum Inhalt

Die ideale Küche für den EFH? Eudora-Partner FHB sieht sich als Problemlöser

15.05.2006

Auf den Kooperations-Messen – wie hier auf der EP:Warenbörse – lief das Modulkonzept von FHB den Amica-Geräten fast den Rang ab, erklärte Eudora-Chef Maximilian Hager (im Bild mit Gerald Mocker). Im Vordergrund gut erkennbar: Durch die Steckverbindungen an den Rohrgestellen lassen sich Ergänzungen und Veränderungen an der Küche nach Belieben vornehmen

Es nennt sich „Easy-X1“ und präsentiert sich als „neues Küchensystem, das die Vorteile einer individuell planbaren Einbauküche mit den Vorteilen einer flexiblen Modulküche kombiniert und dabei völlig neue Möglichkeiten in Design und Preis eröffnet“.
Von der neuen Partnerschaft, die Eudora mit dem deutschen Küchenmodule-Anbieter FHB geschlossen hat (Elektrojournal Online berichtete), soll vor allem der Elektro-Fachhandel profitieren – dem das Küchengeschäft (samt Amica-Einbaugeräten) künftig deutlich erleichtert wird.
Wie, erfuhr Elektrojournal Online im Gespräch mit FHB-Geschäftsführer Michael Berger...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
21.01.2020

Vor zwei Jahren gründete die UFH „Secontrade“, eine Online-Handelsplattform für Sekundärrohstoffe, auf Initiative der UFH Holding. Seither wurden über 18.500 Tonnen an wertvollen Rohstoffe, die ...

Lukas Pelikan übernimmt den Vertrieb von KitchenAid in Österreich.
Hausgeräte
21.01.2020

Der amerikanische Küchengerätehersteller „KitchenAid“ stellt sich neu auf dem österreichischen Markt auf.

Branche
20.01.2020

Regio Data Research hat über 1000 speziell für österreichische Konsumenten relevante Onlineshops analysiert. Demnach fließen bereits über 13 Prozent des österreichischen Einzelhandelsumsatzes in ...

Branche
20.01.2020

Eine repräsentative Umfrage des TÜV Rheinland unter den Wertgarantie-Kunden hat eine 97-prozentige Zufriedenheit in punkto Kundenservice ergeben. Auch die Weiterempfehlungsquote ist mit 98 Prozent ...

Adolf Markones hat die Geschäftsführung von Ingram Micro Österreich übernommen.
Branche
20.01.2020

Seit 1. Jänner zeichnet Adolf Markones als Executive Managing Director für die Geschäftsaktivitäten von Ingram Micro in Österreich verantwortlich.

Werbung