Direkt zum Inhalt

Die Amazon-Strategie: fetter Umsatz, magerer Gewinn

25.04.2014

Der weltgrößte Online-Händler Amazon hat seinen Umsatz zuletzt kräftig gesteigert, arbeitet aber weiter mit schmalen Gewinne. Der Umsatz sprang im ersten Quartal im Jahresvergleich um 23 Prozent auf 19,7 Mrd. Dollar (14,25 Mrd. Euro) hoch. Der Gewinn verbesserte sich um knapp 32 Prozent auf 108 Mio. Dollar. Für das laufende Quartal wird aber schon wieder mit einem operativen Verlust kalkuliert.

Dass der Gewinn bei Amazon im Vergleich zu anderen Technologieunternehmen eher mager ausfällt, liegt an den hohen Investitionen, die Konzernchef Jeff Bezos in Produkte wie den Tablet-Computer Kindle Fire oder in Versandzentren steckt. Zuletzt verdichteten sich die Hinweise auf ein eigenes Smartphone. Dazu kommt, dass Amazon äußerst preisaggressiv agiert, um die Markt-Macht weiter auszubauen. Das ist die Strategie.  

 

Im ersten Quartal stiegen die Ausgaben für Technologie und Inhalte um 44 Prozent auf 1,99 Mrd. Dollar. Bei den Kosten für den Warenumschlag gab es einen Sprung von 29 Prozent auf 2,3 Mrd. Dollar. Außerdem habe Amazon die Investitionen in China unter anderem in Logistikzentren erhöht, sagte Finanzchef Tom Szkutak nach Vorlage der Zahlen.

 

Für das laufende Quartal rechnet Amazon mit einem operativen Verlust zwischen 55 und 455 Mio. Dollar bei einem Umsatzwachstum zwischen 15 und 26 Prozent.

 

Amazon ist auch einer der weltgrößten Anbieter von Computerdiensten aus der Internet-Cloud. Der Konzern steht dabei in scharfem Wettbewerb mit Google und Microsoft. Zuletzt lieferten sich die Rivalen heftige Preiskämpfe.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
03.09.2020

Auch wenn der Online-Gigant sein Image derzeit mit herzergreifenden TV-Spots aufpolieren möchte: hinter der Fassade dürfte es dann doch nicht so nett sein, wie in der Werbung suggeriert.

Der Prime Day wurde verschoben, ein Sommerschlussverkauf soll an seine Stelle treten.
Branche
04.06.2020

Um den Corona-bedingt verschobenen Prime Day zu kompensieren plant der Online-Gigant für Ende Juni eine sieben- bis zehntägige Serie an Rabattaktionen.

Branche
15.04.2020

Amazon muss in Frankreich – einem Gerichtsbeschluss zufolge – bis auf weiteres Teile seiner Versand- und Lageraktivitäten einstellen. Außerdem drohen empfindliche Strafen, wenn Sicherheitsauflagen ...

Branche
19.02.2020

Nach der Großrazzia im Amazon-Verteilzentrum in Großebersdorf bei Wien nehmen Regierung und Gewerkschaft den Online-Riesen in die Pflicht.

Multimedia
19.08.2014

Ausgesprochen großzügig zeigt sich derzeit Samsung. Im Rahmen einer „Tab-Tester-Aktion“ verschicken die Koreaner ihr Galaxy Tab S an „ausgewählte ...

Werbung