Direkt zum Inhalt

Der Einzelhandel liegt etwa auf dem Vorjahresniveau, dennoch ging es allen schon besser

03.09.2009

Liest man die Zahlen der Statistik Austria, so ist das erste Halbjahr 2009 für den EH noch einigermaßen passabel verlaufen. Denn besonders schlecht lief es für den Großhandel und die Dienstleistungsbranche. Aber alles ist relativ.

Im gesamten Einzelhandel ohne KFZ und ohne Tankstellen gab es im Vorjahr ein Minus beim Absatz von real 0,6 Prozent. Nominell ging sich ein Umsatzplus von 0,6 Prozent aus. Am besten schnitt der EH mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren aus. Hier lag das Umsatzplus nominell bei 1,9 Prozent. Aber auch hier ging sich real nur ein Umsatzminus von 0,3 Prozent aus. Alle anderen Einzelhändler hatten sowohl real (-0,7 Prozent) als auch nominell (-0,2 Prozent) ein Minus vor dem Umsatzwachstum stehen.

Die realen Zahlen trafen den Großhandel mit einem Umsatzeinbruch von 4,3 Prozent. Der Kfz-Handel lief trotz Abwrackprämie nicht gut. Deshalb gab es Umsatzeinbrüche von real 10,9 Prozent. Auch Dienstleistungen waren weniger nachgefragt. Im ersten Halbjahr 2009 mussten Dienstleister einen Umsatzrückgang von 5,4 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres hinnehmen. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Zuerst in das Internet - dann in den Shop. So kauft Österreich.
Branche
31.05.2017

Im Geschäft beraten lassen und dann online kaufen? Von wegen: Die Realität sieht genau anders herum aus.

Statistik Austria: Zwar sinken Einkommen und Konsum, dennoch herrscht in Österreich eine hohe Lebenszufriedenheit.
Branche
08.11.2016

Eine aktuelle Studie zeigt ein eigentümliches Bild: Obwohl die Einkommen im Sinken begriffen sind, herrscht im Lande dennoch eine hohe Lebenszufriedenheit.

Branche
14.09.2016

Eine Studie welche das EHI in Kooperation mit der Hahn-Gruppe durchgeführt hat zeigt, dass immer mehr Händler auf die Bremse treten müssen und Expansionen immer schwieriger werden. Sinkende ...

Der Lebensmittelhandel konnte im letzten Halbjahr am meisten profitieren.
Aktuelles
03.08.2016

Umsatz und Absatz legen um 1,4 Prozent zu.

Branche
28.07.2015

Die Verkaufsflächen im Einzelhandel sinken dramatisch. Zum einen wandert Geschäft ins Internet ab, zum anderen gibt es eine Verschiebung der traditionellen Standorte hin zu Einkaufs- und ...

Werbung