Direkt zum Inhalt
Das Solarflugzeug Solar Impulse hat Geschichte geschrieben und die erste Weltumrundung allein mit der Kraft der Sonne erfolgreich abgeschlossen.

Das Solarflugzeug Solar Impulse II landet in Abu Dhabi

26.07.2016

Am 26. August 2016 um 4:05 Uhr Ortszeit ist das Solarflugzeug Solar Impulse II nach ihrer Weltumrundung am Ausgangspunkt Abu Dhabi gelandet.

Die Piloten Bertrand Piccard und André Borschberg bei der Landung in Abu Dhabi.

Das Projekt der Abenteurer und Piloten Bertrand Piccard und André Borschberg startete am 9. März 2015. Nach Jahren intensiver Planung und wissenschaftlichem Austausch mit Partnern, ging es von Abu Dhabi aus zunächst gen Osten nach Asien. Die fünf Tage und Nächte andauernde Überquerung des Pazifiks galt als „Königsetappe“ der gesamten Reise: Über die Teilstrecke von Japan nach Hawaii hält sie den Rekord für den längsten Soloflug und die größte zurückgelegte Distanz eines Solarflugzeugs. Nach einer Winterpause auf Hawaii führte die Route weiter über die amerikanische Westküste bis hin nach Europa und zur vorletzten Etappe nach Kairo. Nun ist das bemannte Flugzeug wieder in Abu Dhabi gelandet.

Solar Impulse musste auf ihrer Reise viele Herausforderungen bewältigen. Hierzu zählen die Maximierung der Energieausbeute von Solarzellen, die Integration erneuerbarer Energien in Stromverteilungssysteme und die Steigerung der Energieeffizienz.
Während ihres Flugs um die Welt legte Solar Impulse Zwischenstopps auf vier Kontinenten ein (Asien, Nordamerika, Europa und Afrika) und überquerte zwei Ozeane (Pazifik und Atlantik), das Mittelmeer und die Arabische Halbinsel.
Dabei stellte sie mehrere neue Weltrekorde in der Luftfahrt auf. So legte André Borschberg auf der Etappe von Japan nach Hawaii den längsten je absolvierten Soloflug zurück (117 Stunden und 52 Minuten), und Bertrand Piccard
bewältigte den ersten Solarflug über den Atlantischen Ozean.

„Wir gratulieren dem gesamten Team von Solar Impulse und sind sehr stolz darauf, an der Entwicklung und der erfolgreichen Umsetzung dieses revolutionären Projekts beteiligt gewesen zu sein. Sowohl Solar Impulse als auch die Schindler Gruppe konnten vom Innovationsgeist und dem technologischen Know-how-Transfer profitieren. Unser gemeinsames Bestreben war es – und wird es auch in Zukunft weiterhin sein –, mit Hilfe alternativer Energiequellen den Einsatz von fossilen Brennstoffen im Bereich Mobilität zu reduzieren und schließlich ganz zu vermeiden“, freut sich DI (FH) Peter Schnieper, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Schindler Aufzüge und Fahrtreppen, über die gelungene Zusammenarbeit.

Als ABB die Innovations- und Technologieallianz mit Solar Impulse einging, gaben gemeinsame Ziele den Ausschlag. Denn was Solar Impulse in der Luft erreicht hat, vollbringt ABB am Boden. „Dies ist eine historische Weltpremiere im Bereich erneuerbarer Energien und sauberer Technologien, nicht nur für die Luftfahrt“, erklärte Bertrand Piccard, Pilot, Initiator und Vorsitzender von Solar Impulse bei der Landung. „Durch die gemeinsame Nutzung der jeweiligen Stärken haben Solar Impulse und ABB gezeigt, wie bahnbrechende Innovationen in zuverlässige Lösungen überführt und Energie im Sinne einer nachhaltigen Welt effizienter erzeugt, gespeichert und genutzt werden können.“ André Borschberg, Mitgründer, CEO und Pilot von Solar Impulse, bestätigte: „Ohne das Know-how und die Unterstützung von ABB und anderen Projektpartnern wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen. Im Rahmen ihrer Innovations- und Technologieallianz mit Solar Impulse hat ABB Experten für die Mission abgestellt, darunter Ingenieure, die das Projekt während der gesamten Weltumrundung als feste Mitglieder der Bodencrew begleitet haben.“

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Startenor Andrea Bocelli (links) und Ulrich Spiesshofer (CEO von ABB) flankieren den Zweiarm-Roboter YuMi von ABB, der beim Internationalen Roboter-Festival La Donna è Mobile dirigierte.
E-Technik
14.09.2017

Ein einzigartiger Auftritt zeigte, was passiert, wenn hochstehende menschliche Kunst auf innovative Roboterfertigkeiten trifft.

Zweites Quartal 2017: ABB konnte den Auftragseingang in allen Regionen steigern.
Aktuelles
20.07.2017

Im zweiten Quartal 2017 konnte ABB den Auftragseingang in allen Regionen steigern.

Mit der Übernahme von B&R stärkt ABB ihre Position als Anbieter in der Industrieautomation weltweit.
Aktuelles
07.07.2017

Diese Transaktion ist ein weiterer Meilenstein in der Next-Level-Strategie von ABB.

ABB hat die Akquisition des Geschäftsfeldes Kommunikationsnetze für anwendungskritische Systeme der Keymile-Gruppe bekanntgegeben.
Branche
04.07.2017

ABB kauft das Geschäftsfeld Kommunikationsnetze von Keymile zur Stärkung des digitalen Stromnetz- sowie Softwareportfolios.

Intersolar / ees Europe 2017: ABB (im Bild) überzeugte mit seinem stimmigen Design, E.ON mit klaren Botschaften, und E3DC mit seinen Aktionen – ergibt ein PR-Check von Krampitz Communications.
Branche
12.06.2017

Krampitz Communications hat 1.100 Aussteller auf der Intersolar und der ees Europe auf ihre Außenwirkung untersucht. Die Gewinner heißen E.ON, ABB und E3DC.

Werbung