Direkt zum Inhalt

Das Ende einer Ehe? Sony will angeblich Sony Ericsson für sich alleine

07.10.2011

Das Wall Street Journal berichtet von Übernahmegesprächen; Branchenkenner von wochenlangen Verhandlungen. Das im Jahr 2001 zusammengeführte Joint Venture aus Sony und Ericsson, bei dem beide Partner jeweils 50 Prozent Anteile halten, könnte künftig Sony allein gehören. Eine offizielle Stellungnahme beider Parteien ist aber noch nicht erfolgt.

Sony und Ericsson sollen bereits einige Wochen über die Zukunft ihres Joint-Venture-Unternehmens verhandeln. Branchenkennern zufolge sei geplant, dass sich der japanische Elektronikkonzern die Anteile seines schwedischen Partners Ericsson einverleiben will; auch das Wall Street Journal berichtete in seiner Donnerstag-Ausgabe (6.10) von einem konkreten Übernahme-Plan.

Joint-Venture-Vertrag läuft aus

Da diesen Monat der zehnjährige Joint-Venture-Vertrag ausläuft, muss eine Entscheidung gefällt werden, ob das Joint-Venture künftig im Sony-Alleingang seinen Weg fortsetzt. Eine Änderung des Markennamens "Sony Ericsson" wünsche sich jedoch keine der beiden Parteien. Beide Unterhemen können ihren Vertrag für jeweils 1,3 Milliarden Dollar verlängern – oder Sony zahlt das doppelte und kauft damit seinen Partner auf.

Bereits im Jahr 2003 hat der damalige COO der Sony Corporation, Kunitake Ando, eine Übernahme nicht ausgeschlossen. Ando habe damals gesagt; man solle "nie nie sagen" – falls Ericsson seine Anteile verkaufen wolle, sei Sony daran interessiert.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
24.04.2019

Signify hat die Übernahme von WiZ Connected, Entwickler des WiZ WLAN-basierten vernetzten Beleuchtungssystems, vereinbart. Die Ergänzung durch WiZ ermöglicht es Signify, seine Marktführerschaft ...

Branche
23.01.2019

Der Brexit wirft auch in der Elektrobranche seine Schatten voraus. Nachdem Panasonic seinen Europa-Hauptsitz bereits im Vorjahr in die Niederlande übersiedelte, folgen nun auch Sony und Dyson. ...

Ab 1. April neuer Sony Europa-Chef: Hideyuki Furumi
Multimedia
09.01.2019

Sony Europa-Präsident Shigeru Kumekawa wird mit 1. April 2019 zum Corporate Executive und President of Sony Marketing Inc. ernannt und kehrt nach Tokio zurück. Hideyuki Furumi, aktuell Executive ...

Stührenberg: "Technologie-Partnerschaften zum Nutzen unserer Kunden weiter zu entwickeln, gehört zur Unternehmensphilosophie von Phoenix Contact."
E-Technik
08.10.2018

Die Phoenix Contact-Gruppe wird mit Jahresbeginn 2019 zwei Unternehmen der SKS-Gruppe übernehmen: Die SKS Kontakttechnik GmbH sowie die Pulsotronic GmbH & Co KG. Beide Unternehmen haben ihren ...

Candy wird künftig aus China gesteuert.
Hausgeräte
01.10.2018

Die chinesische Hausgeräte-Shopping-Tour geht weiter: Nachdem Hisense erst kürzlich ...

Werbung