Direkt zum Inhalt

Da kommt „Freude“ auf: Lutz und Leiner machen wieder halbe Sachen

01.02.2005

Wieder mal Vorreiter: Der ermüdend oft aggressiv auftretende Lutz fährt seine Fünfziger-Aktion bis zum 12. Februar

Es ist zwar seit Jahr und Tag dasselbe, aber so richtig gewöhnen mag man sich trotzdem nicht daran: Die beiden Möbelriesen Lutz & Leiner schicken sich mal wieder an, ihre Küchen-Aktionen quasi auf dem Rücken der Einbaugeräte auszutragen.
Obwohl den angeblichen Küchen-Schnäppchen natürlich eine Mischkalkulation zugrunde liegt, schiebt man hochwertige Markengeräte auf die Diskontschiene und vermittelt mit 50-Prozent-Nachlässen, dass die technische Ausstattung der Küchen im Grunde nichts wert ist.
Übrigens ein „Super-Timing“ wenige Tage nach einer erfolgreichen imm cuisinale, aus der sowohl die Elektro- als auch die Küchenmöbel-Branche neue Hoffnung schöpften. Denn eines muss man zugeben: Das Holz bekommt auch sein Fett ab! Wie man sich am Beispiel der Leiner-Aktion „auf der Zunge zergehen“ lassen kann.
Dabei werden dem Konsumenten folgende „Leckerli“ angeboten:

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Adolf Markones hat die Geschäftsführung von Ingram Micro Österreich übernommen.
Branche
20.01.2020

Seit 1. Januar zeichnet Adolf Markones als Executive Managing Director für die Geschäftsaktivitäten von Ingram Micro in Österreich verantwortlich.

Bose ist künftig nur noch online vertreten.
Multimedia
19.01.2020

Bose wird in den kommenden Monaten (fast) alle seine Ladengeschäfte schließen. Nur in Asien bleiben die Shops bis auf weiteres geöffnet.

200 Mio. Lithium-Ionen-Zellen will man künftig pro Jahr produzieren.
Multimedia
16.01.2020

125 Mio. Euro will der deutsche Batteriehersteller – der dem österreichischen Investor Michael Tojner gehört – in den Ausbau investieren.

Hausgeräte
15.01.2020

Für besondere Nachhaltigkeitsleistungen hat die Liebherr-Hausgeräte Lienz GmbH den Silberstatus von EcoVadis erhalten.

Werbung