Direkt zum Inhalt

Ceconomy verringert Verluste & tritt trotzdem auf der Stelle

13.08.2019

45 Mio. Euro Verlust machte Ceconomy im dritten Quartal. Während der Umsatz stagniert, belastet der Konzernumbau das Geschäft. Finanzielle Luft konnte man sich mit dem Verkauf seiner Metro-Anteile verschaffen.

MediaMarktSaturn-Mutter Ceconomy konnte seinen Nettoverlust im dritten Quartal zwar reduzieren, allerdings nur aufgrund des Verkaufs der verbliebenen Anteile am Handelskonzern Metro. In den drei Monaten bis Ende Juni sank der Fehlbetrag damit von 104 auf 48 Mio. Euro. Der Umsatz sank im dritten Quartal leicht auf 4,565 (Vorjahr: 4,586) Mrd. Euro.

Der seit März amtierende Konzernchef Jörn Werner tritt auf die Kostenbremse. Rund 600 Jobs in der Verwaltung fallen weg. Ab dem Geschäftsjahr 2020/21 sollen 110 bis 130 Mio. Euro gespart werden. Die Kosten für das Sparprogramm bezifferte Ceconomy mit 80 Mio. Euro.

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
17.09.2019

Die Sparmaßnahmen bei Media-Saturn erreichen – kurz vor Ende des Geschäftsjahres mit Ende September – eine neue Qualität. Nach Recherchen der deutschen Lebensmittelzeitung sind in den vergangenen ...

Branche
05.09.2019

Eigentlich wollte man damit für Ruhe sorgen, das Gegenteil ist der Fall. Im Vorfeld der IFA ist ein Schreiben führender Media-Saturn-Manager an rund 100 Industriepartner aufgetaucht. Das lässt ...

Der Grundig OLED mit integriertem FireTV.
Multimedia
05.09.2019

Mit FireTV will es Amazon nun auch in die Wohnzimmer schaffen. Unterstützung erhält man dabei auch von eher überraschender Seite: von MediamarktSaturn.

Thomas Pöcheim verlässt MediaMarktSaturn Österreich.
Branche
01.09.2019

Personell geht’s derzeit rund bei Media-Saturn – und jetzt auch in Österreich. Wie die Elektro-Großfläche mitteilt wird das „Branchen-Urgestein“ Thomas Pöcheim seinen langjährigen Arbeitgeber mit ...

Branche
26.08.2019

Die seit Jahren zerstrittenen MediaMarktSaturn-Eigner gehen weiter aufeinander zu. Alle die MediaMarktSaturn-Holding betreffenden Gerichtsverfahren seien ruhend gestellt worden.

Werbung