Direkt zum Inhalt

CeBIT 2005: Start frei für das Grundig-Handy von Vitelcom

26.01.2005

Vitelcom Mobile Technology und Grundig haben den Abschluss einer Lizenzvereinbarung bekannt gegeben. Mit dieser erwarb Vitelcom die weltweiten Exklusiv-Rechte für die Herstellung und den Vertrieb von mobilen Kommunikationsprodukten und deren Zubehör unter dem Namen Grundig. Vitelcom ist eine der am schnellsten wachsenden Firmen für mobile Kommunikation in Europa, die ihre Produkte selbst entwickelt, herstellt und an Netzbetreiber in Europa und Süd-Amerika verkauft.
Grundig ist in den Märkten, in denen wir vertreten sind, eine sehr bekannte Marke und wir glauben, dass diese es uns erlauben wird, in weiteren wichtigen Zielmärkten Fuß zu fassen. Wir planen zunächst vier neue Mobiltelefone unter dem Namen Grundig herauszubringen, die wir auf der nächsten CeBIT im März 2005 vorstellen werden. Die für den europäischen Markt entwickelten Modelle umfassen zwei i-Mode-fähige Produkte und unser erstes UMTS Handy“, so Vitelcom-Präsident Carlos Carrero.
Beide Unternehmen sehen in diesem Abkommen den Beginn einer dauerhaften Kooperation, in der auch gemeinsame Marketing-Aktivitäten für die weitere Stärkung der Marke Grundig im UE- und Mobilfunkmarkt vorgesehen sind. Auch eine Entwicklungs-Zusammenarbeit für multimediale Kommunikationsgeräte ist geplant.
"Grundig hat ambitionierte Pläne für die Ausweitung seiner Geschäftsfelder in den nächsten Jahren und die Vereinbarung mit Vitelcom im Bereich mobile Telefone ist ein Teil dieses Wachstumsplans. Die Erfahrung und die Erfolgsgeschichte von Vitelcom bei der Herstellung und dem Vertrieb von Mobiltelefonen spielte im Auswahlprozess eine zentrale Rolle und ist ein Vorteil bei der Einführung der Marke Grundig in den wettbewerbsintensiven Mobiltelefonmarkt. Wir sind überzeugt, dass diese Zusammenarbeit den Wert der Marke Grundig deutlich erhöhen, Grundigs Führungsrolle im CE-Markt stärken und den Zugang zum Telekommunikationsmarkt schaffen wird“, so Grundig-Geschäftsführer Hubert Roth.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Bernhard Düttmanns Vertrag wurde um 12 Monate verlängert.
Branche
21.09.2020

Es bleibt spannend beim Elektrohändler: Der Ceconomy-Aufsichtsrat hat Interimschef Bernhard Düttmann für weitere zwölf Monate zum Vorstandsvorsitzenden bestellt.

Unternehmensgründer und Geschäftsführer Martin Hinterlehner mit dem druckfrischen Bell-Up-to-Date Magazin.
E-Technik
21.09.2020

Einen starken Onlineauftritt ist man von BellEquip ja gewohnt. Jetzt legt der niederösterreichische Systemanbieter infrastruktureller Lösungen auch offline nach und bringt ein hauseigenes ...

Branche
21.09.2020

Euronics International, Kooperationspartner der hierzulande besser als Red Zac bekannten Euronics Austria, ist offizieller Partner der ESL Pro League Season 12 und stellt den Herbstbeginn 2020 ...

Der Gesetzesentwurf sieht einen Mix aus Einmal-Zuschüssen (Investitionsförderung) und Marktprämien für neue Projekte vor, um die gesamte Anwendungspalette der PV vollständig zu nutzen.
E-Technik
16.09.2020

Nach arbeitsreichen Monaten wurde nun der Entwurf des Erneuerbaren Ausbau Gesetzes von Bundesministerin Leonore Gewessler und Staatssekretär Magnus Brunner präsentiert. Der Entwurf ist das bisher ...

Lehrlingskoordinator David Narr, WK-Präsident Christoph Walser und Spartengeschäftsführer Simon Franzoi (hinten v.l.) gratulieren den glücklichen Gewinnern: Martin Frischmann (2. Platz), Chiara Holzer (1. Platz) und Chiara Jenewein (3. Platz) (vorne v.l.).
Branche
16.09.2020

Unter dem Motto „Mit Abstand die Besten!“ nahmen 13 junge Verkaufstalente am Wettbewerb der Sparte Handel der WK Tirol teil. Auf den ersten beiden Plätzen landeten mit Chiara Holzer und Martin ...

Werbung