Direkt zum Inhalt

CeBIT 2005: Start frei für das Grundig-Handy von Vitelcom

26.01.2005

Vitelcom Mobile Technology und Grundig haben den Abschluss einer Lizenzvereinbarung bekannt gegeben. Mit dieser erwarb Vitelcom die weltweiten Exklusiv-Rechte für die Herstellung und den Vertrieb von mobilen Kommunikationsprodukten und deren Zubehör unter dem Namen Grundig. Vitelcom ist eine der am schnellsten wachsenden Firmen für mobile Kommunikation in Europa, die ihre Produkte selbst entwickelt, herstellt und an Netzbetreiber in Europa und Süd-Amerika verkauft.
Grundig ist in den Märkten, in denen wir vertreten sind, eine sehr bekannte Marke und wir glauben, dass diese es uns erlauben wird, in weiteren wichtigen Zielmärkten Fuß zu fassen. Wir planen zunächst vier neue Mobiltelefone unter dem Namen Grundig herauszubringen, die wir auf der nächsten CeBIT im März 2005 vorstellen werden. Die für den europäischen Markt entwickelten Modelle umfassen zwei i-Mode-fähige Produkte und unser erstes UMTS Handy“, so Vitelcom-Präsident Carlos Carrero.
Beide Unternehmen sehen in diesem Abkommen den Beginn einer dauerhaften Kooperation, in der auch gemeinsame Marketing-Aktivitäten für die weitere Stärkung der Marke Grundig im UE- und Mobilfunkmarkt vorgesehen sind. Auch eine Entwicklungs-Zusammenarbeit für multimediale Kommunikationsgeräte ist geplant.
"Grundig hat ambitionierte Pläne für die Ausweitung seiner Geschäftsfelder in den nächsten Jahren und die Vereinbarung mit Vitelcom im Bereich mobile Telefone ist ein Teil dieses Wachstumsplans. Die Erfahrung und die Erfolgsgeschichte von Vitelcom bei der Herstellung und dem Vertrieb von Mobiltelefonen spielte im Auswahlprozess eine zentrale Rolle und ist ein Vorteil bei der Einführung der Marke Grundig in den wettbewerbsintensiven Mobiltelefonmarkt. Wir sind überzeugt, dass diese Zusammenarbeit den Wert der Marke Grundig deutlich erhöhen, Grundigs Führungsrolle im CE-Markt stärken und den Zugang zum Telekommunikationsmarkt schaffen wird“, so Grundig-Geschäftsführer Hubert Roth.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung