Direkt zum Inhalt

Candy/Hoover: Gefrierschränke mit extrem hoher Lade – und „Schockerlebnis“

30.07.2005

Zeitgleich mit der Einführung der neuen Geräte hält Candy Hoover bis 31. August wieder eine verkaufsunterstützende Fachhandels-Aktion parat.

Pünktlich zur Sommersaison starteten Candy (Bilder) und Hoover mit neuen Stand-Gefrierschränken, die alle eines gemeinsam haben: Optisch harmonieren sie mit dem bestehenden Sologeräte-Sortiment der jeweiligen Marke, verfügen über verbesserte Eckdaten und nicht zuletzt über die – laut Herstellerangabe – derzeit höchste Gefrier-Schublade am Markt (siehe Bild unter „mehr lesen“).
Dank intelligenter Raumökonomie passen auch sperrige Lebensmittel problemlos in die 40 cm hohe, auf Rollen gelagerte Schublade. „Gefunden“ wurde der Platz, indem man den Bereich vor dem Kompressor besser zu nutzen verstand.
Alle Geräte sind zumindest in die EE-Klasse A eingestuft, die Top-Modelle sogar in A plus, wobei das Hoover-Flaggschiff HUNA 2710 außerdem über NoFrost verfügt.
Als überaus praktisch erweisen sich die transparenten Fächer sowie Innentür-Ablagen (so genannte „Utility Racks“, Bild unten) und die verdeckten 160°-Grad-Scharniere, durch die der Türanschlag einfacher und schneller gewechselt werden kann. Die Hoover-Geräte verfügen außerdem über ergonomische „Activa“-Handgriffe, mit denen sich die Türen besonders leicht öffnen lassen.

Technik-Highlight ist aber...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
06.04.2020

Woche vier in Heimquarantäne ist angelaufen, was bedeutet, dass auch die Frisuren mancher Leute bereits etwas aus der Fassung geraten sind. Medienberichten zufolge boomt der Verkauf von ...

E-Technik
06.04.2020

Wenig überraschend wurde nun auch der für Mai angesetzte LTG-Kongress abgesagt bzw. verschoben. Bei gleichem Tagungsort (Linz) wird die Veranstaltung nun 2021 über die Bühne gehen.

Krejcik steht ob seiner Rampenverkäufe in der Kritik.
Branche
06.04.2020

Von einem kuriosen Fall der Umgehung der Corona-Gesetze hat am Freitag das Ö1-Mittagsjournal berichtet. Demnach hat ausgerechnet Bundesgremialobmann Wolfgang Krejcik mit einem Rampenverkauf ...

Branche
06.04.2020

Eine Jubelmeldung der Wirtschaftskammer, die eigentlich keine ist. Die großen Lebensmittelhändler haben sich „freiwillig“ dazu verpflichtet, den Verkauf vieler Non-Food-Produkte einzustellen – ...

Die Würth-Zentrale in Böheimkirchen, Niederösterreich.
Branche
03.04.2020

Würth hat beim AMS Kurzarbeit für rund 900 Beschäftigte in ganz Österreich beantragt – vorerst für drei Monate. Dadurch möchte das Unternehmen aufgrund der derzeitigen Corona-Situation den ...

Werbung