Direkt zum Inhalt

Candy Hoover-Chef Kruk: „Maytag-Übernahme ohne Auswirkung auf Europa!“

27.06.2005

Keinerlei Gedanken müssten sich heimische Hoover-Händler wegen eines Verkaufs der amerikanischen Konzernmutter machen, versichert Candy Hoover Austria-Chef René Kruk.

Auf die europäische „Versorgung“ mit Hoover-Staubsaugern hat das Geschehen am US-Markt keinen Einfluss

Seit der börsennotierte US-Weißwaren-Hersteller Maytag zum Verkauf steht (Elektrojournal Online berichtete), wird auch über das weitere Schicksal der Maytag-Marke Hoover spekuliert. An dem traditionsreichen Bodenpflege-Spezialisten dürfte vor allem Chinas Weißwaren-Riese Haier interessiert sein.
Zu den gewichtigen Gründen zählt der Umstand, dass die Chinesen nach wie vor Probleme haben, mit ihren eigenen Marken auf dem – wachsenden – US-Markt Fuß zu fassen. Die Crux dabei: Das Haier-Interesse an den Werken von Maytag soll eher gegen null tendieren.
Mit Standort-Garantien für die Fertigung könnte man dagegen von der Investmentgruppe Ripplewood rechnen, die schon vor Haier für Maytag ein Übernahmeangebot abgegeben hat. Demnach wolle Ripplewood alle Maytag-Anteile von der Börse zurückkaufen, das Unternehmen sanieren und nach ein paar Jahren mit Gewinn wieder verkaufen.
Und damit geraten die Maytag-Aktionäre unter moralischen Druck. Denn Haier soll bereit sein – so sah es zumindest Ende der Vorwoche aus –, pro Aktie zwei Dollar mehr als Ripplewood zu zahlen.
Doch gleichgültig, von wem Maytag...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung