Direkt zum Inhalt

BSH baut Schauraum um: Ab Jänner 2016 Beratungen in den neuen Räumen

02.11.2015

Die komplette Neugestaltung des BSH-Schauraums soll nun bald in die finale Runde gehen. Das Beratungszentrum-Ersatzquartier für die Marken Bosch, Siemens und Neff wird ab 11. November 2015 bis 4. Jänner 2016 geschlossen.

„Alles neu“, heißt es bald im BSH-Schauraum in der Quellenstraße in Wien. Die Umgestaltung und Vergrößerung des Innenraums schreitet mit großen Schritten voran. Auch die Fassade erstrahlt bereits in neuem Glanz. Michael Mehnert, Geschäftsführer vom BSH-Österreich, freut sich über die Neugestaltung des Beratungszentrums: „Durch diesen Umbau werden wir eine deutliche Vergrößerung des Schauraums erreichen – insgesamt wird die Fläche mehr als verdoppelt.“ Zukünftig wird es für Bosch, Siemens, Neff und Gaggenau klar differenzierte Markenwelten geben. So können die Besucher sich übersichtlich und detailliert über  die Geräte der Marken mit all ihren Features informieren. BSH möchte mit dem Schauraum auch alle Interessierten  am  Thema Kochen und Küche erreichen.

Ersatz-Beratungszentrum schließt

Im Rahmen der finalen Umbauten schließt das Ersatz-Beratungszentrum für Bosch, Siemens und Neff ab 12. November 2015 seine Pforten. Ab Jänner 2016 werden alle Beratungen  in neuer Umgebung stattfinden. Bereits jetzt können Termine zu Beratungsgesprächen für 2016 gebucht werden. 

Kundenberatungen werden weiter geführt

Für den Zeitraum zwischen 12. November 2015 und 4. Jänner 2016 können sich Kunden telefonisch unter 0676/8760-49121 oder per Mail weiterhin beraten lassen. Auskünfte zu Produkten sind per Mail möglich. Auch telefonisch werden Produktanfragen unter den jeweiligen Marken-Telefonnummern entgegen genommen:

Bosch: 0810/550 511

Siemens: 0810/550 522

Neff: 0810/550 544

Constructa: 0810/550 533

Gaggenau: 0810/550 555

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
16.08.2019

Um den steigenden Qualitätsanforderungen gerecht zu werden, müssen immer öfters auch Elektrotechniker zur Wärmebildkamera greifen. Nur so können beispielsweise die Temperaturen von Leitungen oder ...

Der Bosch-Alltagsheld weiß genau, wo es im Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) langgeht.
Branche
10.01.2019

Mit einer humorvollen Kampagne will sich Bosch als weltweit führendes Unternehmen im Internet der Dinge positionieren und gleichzeitig seine IoT-Kompetenz unterstreichen.

E-Technik
10.09.2018

Gira unterstützt seine Partner regelmäßig mit fachlicher Weiterbildung zu den Gira-Produkten und -Systemen. Jetzt stehen die kommenden Österreich-Termine fest.

Christoph Gassner war zuletzt im Produktbereich Customer Service in der BSH Zentrale in München beschäftigt - nun leitet er den Kundendienst in Österreich
Hausgeräte
01.08.2018

Nach zwölf Jahren in der BSH übernimmt Christoph Gassner mit Anfang Juli die Leitung des Kundendienstes der Marken Bosch, Siemens, Neff, Gaggenau und Constructa. Damit löst Gassner Sascha Müller ...

Fachkraft für Rauchwarnmelder: Die Schulungstermine für das zweite Halbjahr 2018 sind da
E-Technik
25.06.2018

Ei Electronics bietet für das Elektrohandwerk und installierende Betriebe regelmäßig Schulungen an, die sich mit Planung, Einbau und dem Betrieb von Rauch- und Kohlenmonoxidwarnmeldern ...

Werbung