Direkt zum Inhalt

Braun-Multiquick-Stabmixer: Neues Einstiegsmodell soll reißenden Absatz finden

26.05.2005

Mit dem Multiquick MR 400 Plus (zu dem noch ein Mixbecher gehört) visieren die Braun-Marktstrategen vor allem junge Haushaltsgründer an

Vorwiegend junge Konsumenten, die ihre erste eigene Küche einrichten, will Weltmarktführer Braun mit dem neuen Stabmixer Multiquick MR 400 Plus zum günstigen UVP von 25,99 Euro ansprechen. Zum neuen Standard des hochwertigen Einstiegsmodells zählt der praktische Spritzschutz, der bei den Profimodellen bereits etabliert ist. Im Juli kommt das preiswerte Markengerät auf den Markt.
Die universellen Pürierstäbe sind äußerst beliebt. In Deutschland wurde erhoben, dass rund 40 Prozent der Haushalte einen solchen Küchenhelfer besitzen. Und die Stabmixer-Nachfrage – auch das wurde im „Markt für Essenszubereitung“ nachgewiesen – steigt weiter. Denn trotz Fast-food und Convenience ist Kochen (nach Einrichten) die beliebteste Haushaltstätigkeit und liegt gerade bei jüngeren Leuten im Trend. Für diese Kundengruppe, sagt Braun, habe man den MR 400 Plus auch entwickelt.
Und überdies eine Menge Know-how integriert: Egal, ob Saucen und Suppen püriert oder Cocktails und Milch-Shakes gemixt werden sollen (oder ob einfach nur Kartoffelpüree zubereitet wird) – der Standmixer erweist sich als echter Küchen-Allrounder. Was er freilich auch seinem 300 Watt starken Motor verdankt. Gleichzeitig liegt er gut in der Hand, lässt sich einfach bedienen und reinigen (abnehmbarer Mixstab) und zudem Platz sparend verstauen.
Der Multiquick MR 400 Plus ist der Nachfolger des bewährten MR 400, der bislang ohne integrierten Spritzschutz angeboten wurde.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Adolf Markones hat die Geschäftsführung von Ingram Micro Österreich übernommen.
Branche
20.01.2020

Seit 1. Januar zeichnet Adolf Markones als Executive Managing Director für die Geschäftsaktivitäten von Ingram Micro in Österreich verantwortlich.

Bose ist künftig nur noch online vertreten.
Multimedia
19.01.2020

Bose wird in den kommenden Monaten (fast) alle seine Ladengeschäfte schließen. Nur in Asien bleiben die Shops bis auf weiteres geöffnet.

200 Mio. Lithium-Ionen-Zellen will man künftig pro Jahr produzieren.
Multimedia
16.01.2020

125 Mio. Euro will der deutsche Batteriehersteller – der dem österreichischen Investor Michael Tojner gehört – in den Ausbau investieren.

Hausgeräte
15.01.2020

Für besondere Nachhaltigkeitsleistungen hat die Liebherr-Hausgeräte Lienz GmbH den Silberstatus von EcoVadis erhalten.

Werbung