Direkt zum Inhalt

Bosch im Dialog mit HTL Mödling

21.11.2016

Anlässlich des zehnten Technik fürs Leben-Preises der Bosch-Gruppe in Österreich besuchten Vertreter die HTL Mödling: Die drei besten Projekte erhalten einen 6-monatigen Praktikums-Platz bei Bosch.

Eine Delegation der Robert Bosch AG besuchte die HTL Mödling – dabei präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre aktuellen Projekte.

Eine Delegation der Robert Bosch AG besuchte rund 60 Maturantinnen und Maturanten von vier Abschlussklassen der HTL Mödling. Auf der Tagesordnung standen ein intensiver Austausch zwischen Lehre und Praxis, Informationen zur Teilnahme am Bosch Technik fürs Leben-Preis und ein Überblick über die Karrieremöglichkeiten bei Bosch.

Der Gastgeber, Direktor Harald Hrdlicka, kam bereits in seiner einleitenden Rede mit einer ehrgeizigen Ansage auf den Punkt: „Natürlich wünsche ich mir, dass die HTL Mödling beim Technik fürs Leben-Preis von Bosch wieder gewinnt.“

Angelika Kiessling, Leiterin der Unternehmenskommunikation von Bosch in Österreich, berichtete im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern vom hohen Anteil an HTL-Absolventinnen und -Absolventen in der Belegschaft von Bosch in Österreich.

Carina Palenik, im Personalmarketing von Bosch Österreich tätig, hob besonders das ausgeprägte technische Verständnis bei den HTL-Absolventinnen und Absolventen hervor: „Eine Vielzahl meiner Kolleginnen und Kollegen bei Bosch haben einen HTL-Abschluss und ihre exzellente Ausbildung und Expertise stammt aus ihrer Zeit an Schulen wie der HTL Mödling.“

Dass eine Karriere bei Bosch nicht linear verläuft, sondern für HTL-Absolventinnen und -Absolventen auch ohne Probleme mit einem Hochschulstudium vereinbar ist, bewies Michaela Jandl mit ihrem Bericht aus der Praxis: Sie arbeitet seit ihrem HTL-Abschluss bei Bosch als Software-System-Designerin und nimmt nun berufsbegleitend ein Studium auf – sie werde sich wahrscheinlich für Technische Physik entscheiden.

Die rund 60 im Filmsaal der größten HTL Österreichs versammelten Schülerinnen und Schüler, die 2017 in den Abteilungen Elektronik und Mechatronik ihre Reifeprüfungen ablegen werden, nutzten die Gelegenheit auch, um einige ihrer Diplomarbeitsprojekte vorzustellen: Präsentationen zu einem technik-geladenen Indoor-Zeppelin, einem neuartigen Kraft-Weg-Messgerät für sogenannte Zungenkontakte, einem Flachbettplotter, einem Smartphone-gesteuerten Allradfahrzeug, einem mobilen LED-Scheinwerfer und einer auf einem Luftschlauch basierenden Kollisionssystem für Industrieroboter beeindruckten die Delegation von Bosch.

Peter Kalt, Abteilungsleiter der Entwicklung für Motorsteuergeräte bei Bosch und selbst Absolvent der HTL Mödling, zeigte sich von den kreativen Technik-Lösungen der Schülerinnen und Schüler begeistert: „Es macht mich als Absolvent heute besonders stolz, dass hier auch viele Jahre später auf einem absoluten Top-Niveau gelehrt und gearbeitet wird.“

Schon zwei Mal in den letzten neun Jahren konnten Schülerinnen und Schüler der HTL Mödling einen ersten Platz beim Technik fürs Leben-Preis der Bosch Gruppe in Österreich für sich entscheiden (2009 und 2013).

Die Anmeldephase zum zehnten Technik fürs Leben-Preis der Bosch-Gruppe in Österreich läuft noch bis 30. November 2016. Die talentierten Köpfe hinter den drei besten Projekten erhalten einen 6-monatigen Praktikums-Fixplatz an einem der Standorte der Bosch-Gruppe in Österreich.

Weitere Informationen zum Technik fürs Leben-Preis der Bosch-Gruppe in Österreich finden sich unter www.bosch.at/tfl

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Erster Bosch Store für Hausgeräte in Österreich (v.l.): Peter Götz, Executiv VP Europe; Geschäftsführer BSH Hausgeräte Österreich Michael Mehnert und Alexandra Dietmair; Volker Klodwig, Vertriebsleitung BSH Hausgeräte Zentral- & Osteuropa
Aktuelles
07.12.2017

Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft: Bosch ist jetzt groß auf der Mariahilfer Straße da.

Die elfte Ausgabe des „HTL-Oscars“ holt Technik-Talente ins Rampenlicht.
Branche
16.10.2017

Alle Schüler in den HTL-Abschlussklassen sind mit ihren Diplomarbeitsprojekten teilnahmeberechtigt, die Anmeldefrist läuft bis 30. November 2017.

Der Smart Home Twinguard Rauchwarnmelder mit Luftgütesensor von Bosch lässt sich auch an der Zimmerdecke montieren.
Produkte
16.10.2017

Der Bosch Smart Home Twinguard Rauchwarnmelder mit Luftgütesensor ist ein Rauchmelder mit zusätzlicher Luftqualitätsmessung.

Am 7.12. ist es soweit - dann eröffnet auf der Wiener Maria-Hilfer-Straße der erste Bosch-Shop
Aktuelles
10.09.2017

Auf Wiens wichtigster Einkaufsstraße eröffnet der erste Bosch Store für Hausgeräte in Österreich – das stationäre Geschäft verändert sich hin zum Showroom.

Bei X-Spect erfasst und analysiert ein integrierter Sensor Materialien und Lebensmittel.
Aktuelles
05.09.2017

BSH Hausgeräte präsentiert zusätzlich zu zahlreichen Produktneuheiten Innovationen für das digitale Zeitalter – beispielsweise aus den Bereichen Sensorik (X-Spect), Vernetzung (Home Connect) und ...

Werbung