Direkt zum Inhalt

BKS TecTalk: „Elektrosmog wird einfach nicht ernst genommen“

23.05.2014

Die BKS Kabel-Service AG lud zum zweiten BKS TecTalk ins Tech-Gate Vienna. Das Fazit der Diskussion rund um „Multimedia Kommunikation - Hat das Kabel ausgedient?“ ist ernüchternd: Sowohl Öffentlichkeit als auch Politik nehmen das Thema „Elektrosmog“ weder richtig wahr – und schon gar nicht ernst.

Die zweite Podiumsdiskussion im Rahmen des BKS TecTalk fand in der Ring-Stage des Tech-Gate Vienna statt. Nach den Begrüßungsworten von Liborio Brugnano, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Verkauf & Marketing von BKS Schweiz bzw. Geschäftsführer der BKS Niederlassung Wien, wurde das vereinfacht dargestellte Thema „Kabel oder WLAN“ von den Experten Walter Affeltranger, Geschäftsführer und Leiter Technik & Entwicklung der BKS Kabel-Service AG (Schweiz), Markus Gugler, Geschäftsführer der NED-TECH GmbH Elektrotechnik und Messungen (Schweiz) und Johannes Karner, Geschäftsführer, NÖ Wohnbaugruppe diskutiert und erläutert.

 

Heimo Rollett moderierte die angeregte Diskussion mit Beteiligung des Publikums. Insbesondere nach den Praxisberichten vom Schweizer Strahlungs- und Messungsexperten Markus Gugler war die Quintessenz von den Diskutanten und dem Publikum die, dass das Kabel noch lange nicht ausgedient hat, sondern das „gesündere und sicherere“  Kommunikationssystem ist. Das Podium kam in einem weiteren Schritt zu dem Schluss, dass das Thema Elektrosmog von der Öffentlichkeit noch nicht wahr respektive ernst genommen wird. Grund dafür ist teilweise die Ignoranz und Desinteresse der Politik, sonst sähen Vorgaben, Bestimmungen oder Gesetzeslagen in diesem Bereich anders aus.

 

Die BKS TecTalks werden 2014 in regelmäßiger Folge in Form von Podiumsdiskussionen, Vorträgen  oder Workshops mit anschließendem Networking stattfinden. Der nächste BKS TecTalk ist für den 17. September 2014 geplant.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Drei kommt mit einem neuen TV-Angebot auf den Fernseh-Schirm: Als erster reiner Mobilfunkanbieter des Landes ergänzt Drei sein Angebot um österreichweites Kabel-TV.
Multimedia
14.12.2016

Die neue 3TV-App mit 40 Sendern ist auf Samsung Smart-TV, Amazon FireTV, AppleTV und Google Chromecast verfügbar. Alle Sendungen sind bis zu sieben Tage nachträglich abrufbar.

Von vorgefertigten einadrigen Leitungen für stationäre Anlagen, über Servo-Lösungen bis zur Energieführungskette – mit Ölflex-Connect hat Lapp eine passende Verkabelungslösung.
E-Technik
08.09.2016

Die Lapp-Gruppe ihr Portfolio für konfektionierte Verbindungslösungen weiter aus.

Eine Abmantelmaschine mit eingelegtem Kabel.
E-Technik
04.08.2016

Die entwickelten Kabelserien Ölflex-408 and -409P für raue Umgebungen basieren auf einem speziellen Konzept und weisen verschiedene Vorteile für den Installateur auf.

Angeboten werden die Kabel mit einem Schirm-Außendurchmesser von 1,194 Millimeter. ©Molex
E-Technik
23.07.2016

Das verlustarme Koaxial-Mikrowellenkabel benötigt nur wenig Platz und verfügt mit einer Ausbreitungsgeschwindigkeit von 80 Prozent über gute Verlusteigenschaften. So soll das Kabel eine ...

Produkte
03.04.2015

Wisi stellt sein von Kabel Deutschland zertifiziertes Koaxialkabel MK96A mit guten Abisolier- und Installationseigenschaften vor. Es eignet sich für BK- und SAT-Installationen sowie Terrestrik- ...

Werbung