Direkt zum Inhalt

BenQ: Heimkino-Projektor W1700

16.11.2017

Der Heimkino-Projektor W1700 von BenQ hat 4K UHD Auflösung und HDR.

Der Heimkino-Projektor W1700 von BenQ ist ab Jänner 2018 zu beziehen.

BenQ kündigt den neuen Heimkino-Projektor W1700 mit 4K UHD Auflösung und HDR an. Der W1700 hat eine 8,3 Megapixel 4K Ultra High Definition Auflösung, CinematicColor-Technologie und eine für die Projektion optimierte HDR (High Dynamic Range).

Bernd Süßenbach, BenQ Head of Product Management DACH & Benelux, schickt voraus: „Der W1700 bringt die Magie des großformatigen 4K UHD Digitalkinos im heimischen Wohnzimmer einem breiteren Publikum näher. Jetzt kann jeder spektakuläre 4K Filmabende mit fortschrittlicher audiovisueller Ausstattung und HDR genießen – und das zu einem sehr attraktiven Preis.“

Für die echte 4K UHD Leistung mit 8,3 Millionen Pixeln verwendet der W1700 die 0,47 Zoll Single DMD DLP-Technologie. Die 4K Videoqualität des W1700 wird zudem durch HDR unterstützt und bietet aufgrund automatischer Bildoptimierung mehr Helligkeit und einen größeren Kontrastumfang, so der Hersteller.

Durch die Wiedergabe von authentischen cineastischen Farben schafft es der W1700 echte Emotionen zu erzeugen: Um den höchsten Standard für die Farbwiedergabe in der Filmindustrie zu erreichen, verwendet der neue Heimkino-Projektor die exklusive BenQ CinematicColor Technologie und das RGBRGB-Farbrad.

Mit über 96% Abdeckung des Rec. 709 Farbraums mit präziser Delta E<3 Leistung reproduziert der W1700 die Bilder, die der Filmemacher zeigen wollte.

Die audiovisuelle Leistung des W1700 wird durch die CinemaMaster Video+ und CinemaMaster Audio+ Technologien weiter verbessert. Sogar kleinere Räume verwandeln sich in erstklassige Kino-Säle dank der bewegungsadaptiven Pixelanreicherung für Kanten, der ausgeklügelten Farbalgorithmen und einer natürlichen Hauttonwiedergabe sowie dramaturgischer Audioverarbeitung für satte Bässe und klare hohe Tönen.

Mit seinem kompakten Design passt der BenQ W1700 in jedes Heimkino. Das Gerät hat automatische Keystone-Korrektur und 1,2-fachen Zoom.

Zum smarten Projektor wird der W1700, indem ein HDMI-Dongle wie BenQ QCast / QCast Mirror, Google Chromecast oder Amazon Fire TV Stick angeschlossen wird, die das Streamen von TV-Shows, Filmen, Sport und Videospielen auf die große Wohnzimmer-Leinwand ermöglichen.

Basierend auf der Digital Light Processing (DLP) Technologie, einer im Jahr 2015 mit dem Academy Award prämierten Projektionstechnologie, die in 90% der digitalen Kinos verwendet wird, liefert der W1700 scharfe Bilder und eine lebensechte Farbwiedergabe über Jahre hinweg, ohne Wartung und ohne Qualitätsverluste, so BenQ.

Ab Jänner 2018 ist der neue W1700 von BenQ für 1.799 Euro (UVP inkl. MwSt.) im Handel erhältlich.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Modernes, zurückhaltendes Design: Die Loewe bild 3 Serie passt in jedes Zuhause
Produkte - Multimedia
13.06.2018

Loewe erweitert mit dem bild 3.65 seine OLED-TV-Familie um ein weiteres Modell für ein beeindruckendes Fernseherlebnis im Großformat. Die Loewe bild 3 Serie wurde kreiert für unterschiedlichste ...

Branche
10.01.2018

4K, UHD, HDR, HDR10+, Dolby Vision: Beim Kauf eines neuen Fernsehers werden Verbraucher mit vielen Kürzeln und Fachbegriffen konfrontiert.

Der LU9915 ist das neue Flaggschiff unter den BenQ Laserprojektoren.
Produkte
22.12.2017

Der LU9915 ist mit 10.000 ANSI Lumen die lichtstarke Wahl für den Einsatz in Museen, bei Großveranstaltungen oder in Konferenz- und Hörsälen.

Der BenQ EX3501R mit Curved Display.
Produkte
22.11.2017

Das neue 35 Zoll Modell hat WQHD-Auflösung, HDR10 und eine Anschlussvielfalt inklusive USB-C.

Zowie stellt mit den Modellen EC1-B und EC2-B neue eSports-Mäuse.
Produkte
07.11.2017

Die Modelle EC1-B und EC2-B haben den neuen 3360 Sensor.

Werbung