Direkt zum Inhalt

Bekannt, modern & extravagant: Welche Staubsaugermarke hat die Nase vorn?

11.08.2014

Welche Staubsaugermarken bei Herr und Frau Österreicher angesagt sind, hat marketagent.com in einer Studie hinterfragt. Den größten Bekanntheitsgrad haben die Staubsauger von Miele. Als modernste Staubsaugermarke wird iRobot wahrgenommen. In punkto Extravaganz hat Dyson die höchste Punktezahl eingefahren.

Insgesamt 21 Staubsaugermarken in Österreich wurden hinsichtlich der Wahrnehmung definierter Imagewerte untersucht und deren Bekanntheit überprüft. Die Studie liefert auch Einblicke in das Staubsaugverhalten, sowie umfangreiche Details zum Informationsverhalten und Kaufeinflüssen bei Staubsaugern.

Ökologische Aspekte wichtig 

Wenn es um den Kauf von Staubsaugern geht, so spielen Umwelteinflüsse, wie Energieverbrauch, Schadstoffe, Wiederverwendungsmöglichkeit etc., bei den Verbrauchern eine wichtige Rolle. Immerhin 44,1 Prozent der Österreicher sind diese genannten ökologische Aspekte bei der Anschaffung eines neuen Staubsaugers eher wichtig und 23,8 Prozent sogar sehr wichtig.

 
Bekanntheit und Image der Marken

Zum Thema Bekanntheit und Image-Wahrnehmung der Staubsaugermarken aus Sicht der Konsumenten liegen ebenso aktuelle Ergebnisse vor. Die Staubsaugermarken Miele (gestützte Bekanntheit: 75,4 Prozent) und Dyson (74,8 Prozent) weisen den größten Bekanntheitsgrad auf. Als modernste Staubsaugermarke wird iRobot (69,0 Prozent) wahrgenommen.

Bei der Extravaganz stehen bei den Befragten die Staubsauger von Dyson oben am Podest, gefolgt von iRobot. Auch Kärcher nimmt einen guten Platz ein: So rangiert man bei den extravagantesten Saugern mit 17,9 Prozent auf Rang drei und bei den modernsten Marken auf dem vierten Platz. Siemens hat bei den bekanntesten Marken den dritten Platz (69 Prozent) ergattert.

In Österreich wird gern gesaugt

Knapp mehr als die Hälfte der Österreicher (52,4 Prozent) mögen das Staubsaugen im Vergleich zu anderen Haushaltstätigkeiten. 15,6 Prozent mögen das Staubsaugen sogar "sehr", was sich auch im Staubsaugverhalten widerspiegelt. Etwa jeder dritte Befragte (30,9 Prozent) staubsaugt einmal in der Woche sein Zuhause. Im Schnitt haben acht von zehn Österreichern den Staubkiller zumindest einmal pro Woche im Einsatz.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Der Plantcube bringt erntefrische Salate, Kräuter und Microgreens direkt in die Küche. Derzeit stehen 25 Sorten zur Auswahl.
Hausgeräte
12.12.2019

Der Weißwarenkonzern hat das Unternehmen Agrilution gekauft: Dahinter verbirgt sich ein Hersteller von Gewächsschränken, genannt „Plantcubes“, in denen man seine eigenen Salate und Kräuter züchten ...

In diesem Werk in Singapur hätte die Dyson-Autoproduktion statt finden sollen.
Branche
11.10.2019

Man habe zwar ein fantastisches Auto entwickelt, jedoch sehe man keine Möglichkeit, dieses auch gewinnbringend zu vertreiben, äußerte sich James Dyson in einem Brief an die Mitarbeiter.

Richard Brown
Hausgeräte
24.09.2019

Bereits seit März 2019 ist Richard Brown neuer Managing Director der Dyson Austria Gmbh – er hat bekanntlich Peter Pollak abgelöst. Jetzt hat auch Vertriebsleiter Lukas Pelikan Dyson verlassen. ...

Martin Meindl, neuer Leiter Technischer Kundendienst Miele Österreich, Slowenien und Kroatien.
Hausgeräte
01.08.2019

Martin Meindl (45) leitet seit 1. August 2019 den Bereich Technischer Kundendienst bei Miele Österreich. In dieser Position ist er auch neues Mitglied der Geschäftsleitung.

Geschäftsführerwechsel im Miele Werk Bürmoos. Manfred Neuhauser (li.) übergibt an Hendrik Wermers.
Hausgeräte
25.06.2019

Unter Hendrik Wermers, der die Geschäftsführung mit 1. Juni 2019 übernommen hat, nimmt der Standort Kurs auf eine starke Wachstumsstrategie, die in den letzten zwei Jahren entwickelt wurde.

Werbung