Direkt zum Inhalt
Ledvance will in Deutschland zwei Werke und ein Logistikzentrum schließen.

Bei Ledvance gehen Lichter aus

30.01.2018

Der Leuchtmittelhersteller Ledvance ist in Turbulenzen. 1400 Mitarbeiter sollen ihre Jobs verlieren.

Beim Leuchtmittel-Hersteller  Ledvance verdunkeln sich die Zukunftsaussichten. Wie die dpa verbreitete, will Ledvance nun auch bis September 2019 sein Augsburger Logistikzentrum mit rund 100 Beschäftigten schließen. Bereits im November hatte das Unternehmen drastische Personalabbaumaßnahmen angekündigt. An diversen Standorten in Deutschland sollen 1300 von 2300 Beschäftigten ihren Job verlieren, allein in Augsburg sind 700 Mitarbeiter betroffen. Das Werk soll, wie auch die  Berliner Fertigung, aufgegeben werden.

Ledvance gehörte bis zum 1. März 2017 zum Osram-Konzern, Danach übernahm ein Konsortium um den chinesischen LED-Hersteller MLS das Unternehmen. Das Problem von Ledvance ist nach Experten-Ansischt vor allem durch Management-Fehler verursacht. Der Leuchtmittelhersteller hat zu lange auf konventionelle Leuchtkörper gesetzt und den Trend zu umsatzstarken LED verpasst,

Hoffnungsschimmer könnte der neue Vorsitzende der Geschäftsführung sein. Jacob Tarn, der diesen Job mit 1. Februar übernimmt, gilt als LED-Experte. Er war zuvor bei Samsung in Süd-Korea beschäftigt.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Ledvance präsentiert auf einem der größten Stände der L+B 2020 vielfältige Lichtlösungen für unterschiedliche Beleuchtungsanforderungen.
E-Technik
13.02.2020

Jede Menge neue Lichtlösungen wird Ledvance auf der Light + Building zeigen. Zu finden ist der Licht-Vollsortimenter am Stand A10 in Halle 2.0 .

Sanda Schaefer dockt bei Ledvance an.
E-Technik
06.02.2020

Mit Sanda Schaefer hat sich die Österreich-Niederlassung von Ledvance frisches Knowhow ins Haus geholt. Die ausgewiesene Marketing-Expertin hat mit Anfang Jänner die Marketingleitung des ...

E-Technik
28.01.2019

Durch das innovative, digitale Beleuchtungskonzept von Osram erstrahlen die Kunstschätze der größten Kirche der Welt in neuem Glanz.

E-Technik
19.12.2018

Und es ward (neues) Licht im Stephansdom. Dank der Lichtdesigner von podpod stellt die moderne LED-Innenbeleuchtung nicht nur die Architektur in den Vordergrund, sondern bietet auch passende ...

E-Technik
05.11.2018

Die Planung der neuen LED-Beleuchtung für den Petersdom in Rom befindet sich in den letzten Zügen: Die Lichtberechnungen und -simulationen sind bereits erfolgreich abgeschlossen.

Werbung