Direkt zum Inhalt

BeerTender-Zwischenpromotion: Für den kleinen Kaufrausch zwischendurch

02.02.2006

Omnipräsenter Krups-BeerTender. Gewissermaßen zur Überbrückung zwischen dem bereits erzielten Verkaufserfolg während des Weihnachtsgeschäfts (siehe unten stehendes Zitat von SEB-Marketingkoordinator Markus Baumann) und dem zu erwartenden zur Fußball-Weltmeisterschaft erfolgte gestern der Start einer groß angelegten BeerTender-Promotion, die bis Mitte April anberaumt ist.
Im Fokus steht dabei die Zahl 55, der man zwar keine nähere Bedeutung zumessen muss – aber, so Baumann, „sie hat uns einfach am besten gefallen und wird beim BeerTender auch künftig noch eine Rolle spielen“.
Tatsache ist jedenfalls, dass jeder Konsument, der im Aktionszeitraum einen BeerTender erwirbt, auch an einem Gewinnspiel teilnehmen kann. Zu gewinnen gibt es insgesamt eben 55-mal einen Jahresvorrat der vom jeweiligen Preisträger bevorzugten Biermarke (also von Gösser, Heineken oder Zipfer). Wobei der Wert eines mit 24 Vier-Liter-Fässern bemessenen Jahresvorrats ziemlich genau dem UVP eines BeerTenders entspricht – nämlich rund 250 Euro.

Markus Baumann: „Wir haben doppelt so viele Geräte verkauft wie geplant“

Seine Gewinnchancen kann der Endkunde dabei denkbar einfach wahrnehmen: indem er eine Rechnungskopie samt Angabe seiner Lieblingsbiermarke in ein Kuvert steckt und an die Brau Union sendet.
Kräftig bemerkbar macht sich die Aktion bei den Fachhandelspartnern durch adäquates POS-Material wie Deckenanhänger im A2-Format, Topper mit Promotionhinweis, Kleber (siehe Bild) und selbstverständlich Endverbraucher-Folder.
Alsdann: Prost! Auf einen schönen „Überbrückungserfolg“...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
01.04.2020

Die Corona-Krise geht auch an der Recycling-Branche nicht spurlos vorüber. Während auf der einen Seite wichtige Rohstoffe fehlen, sind die Rohstoffpreise auf der anderen Seite endgültig im Keller ...

Martin Wild verlässt die Großfläche.
Branche
31.03.2020

Kurzarbeit, Staatshilfe und jetzt auch noch der schmerzhafte personeller Abgang: Chief Innovation Officer Martin Wild nimmt bei der Elektrogroßfläche seinen Hut.

Branche
31.03.2020

Keine Lösung in Sachen Mischbetriebe brachte gestern eine Telefonkonferenz unter der Leitung von WKO-Boss Harald Mahrer. Besser sieht’s offenbar in Vorarlberg aus. Nach der Anzeige eines ...

Anschauen lohnt sich: Sie erhalten zahlreiche Tipps, wie Sie trotz geschlossener Geschäftslokale Umsätze generieren können.
Branche
31.03.2020

Wertgarantie setzt nun auf Online-Schulungen: Unter dem Titel „Verkaufen in Zeiten geschlossener Geschäfte“ gibt es noch in dieser Woche sämtliche weitere Online-Seminare, die Sie nicht verpassen ...

Branche
31.03.2020

Nach der harschen Kritik an der Umsetzung des Coronavirus-Härtefallfonds für Kleinstunternehmen soll dieser nun ausgeweitet werden. Vizekanzler Werner Kogler hat dies zumindest im heutigen Ö1- ...

Werbung