Direkt zum Inhalt

Bedarfsgruppe Elektro klein, aber oho: mit Abstand höchste Flächenproduktivität

24.04.2009

Rot-Weiß-Rot weist hier eine gesamt Verkaufsfläche von rund vier Millionen m² auf. Der Jahresumsatz beträgt in etwa 9,3 Milliarden Euro.

Auf die Fachmarktsgebiete entfallen davon fast 90 Prozent der Fläche und acht Milliarden Euro (86 Prozent) vom Umsatz. Damit kommen auf jeden Österreicher rund ein halber Quadratmeter Verkaufsfläche.

Die gesamte Bedarfsgruppe Hausrat und Elektro zählt 76 Fachmärkte. Damit nimmt sie nur bescheidene zwei Prozent (80.000 m²) vom gesamten Flächenanteil ein. Beim Umsatzanteil spielt sie jedoch mit 7,5 Prozent eine durchaus gewichtige Rolle. Die Flächenproduktivität ist (sortimetsbedingt) mit 7.700 Euro pro Quadratmeter Verkaufsfläche höher als in jeder anderen Bedarfsgruppe. Auch beim durchschnittlichen Umsatz je Betrieb, ist die Elektro- und Hausratgruppe mit 8,7 Millionen Euro am stärksten.

Allerdings verzeichnet die Elektrosparte im Vergleich zu 2006/07 eine gering rückläufige Flächenentwicklung von minus ein Prozent. Die Experten von Stadort+Markt erklären dies damit, dass große Elektrofachmärkte zumeist als Magnetbetriebe herangezogen und entsprechend beworben werden. Folglich sind immer weniger Stand-alone Varianten in einer Fachmarktagglomeration (Fachmarktgebiete inkl. Fachmarktzentren) anzutreffen. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
10.12.2018

Mobile Endgeräte und Unterhaltungselektronik sind inzwischen Teil der kindlichen Lebenswelt – egal ob Smartphone, Tablet oder Spielekonsole. Spezialversicherer Wertgarantie hat eine Studie in ...

Laut Criteo-Studie generieren europäische Händler mit Shopping-Apps damit 47 Prozent ihrer mobilen e-Commerce-Transaktionen. Weltweit nehmen In-App-Sales stark zu.
Branche
21.06.2018

Eine Studie von Criteo zeigt: Kunden werden zunehmend mobiler. 48 Prozent aller e-Commerce Sales in Deutschland finden mittlerweile mobil statt; Smartphones konnten im Jahresvergleich um 36 ...

E-Technik
24.05.2018

Laut einer aktuellen Frost & Sullivan-Studie wird der Markt für Gleichstrom-Energieverteilung voraussichtlich auf 40,1 Mio. US-Dollar 2025 anwachsen, bei einer durchschnittlichen jährlichen ...

Studienautorin Monika Wanjek und Geschäftsführer der AEA, Peter Traupmann
E-Mobility
17.01.2018

Laut Experten wird Mobilität in Zukunft verstärkt als Dienstleistung angeboten werden, bereits in zehn Jahren werden selbstfahrende Fahrzeuge in bestimmten Bereichen unterwegs sein.

Neben zwölf anderen Ländern wurde Österreich als „Innovation Champion“ ausgezeichnet
Aktuelles
11.01.2018

Österreich schnitt in der Studie der CTA besonders in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Breitband-Infrastruktur, sowie Rahmenbedingungen für selbstfahrende Fahrzeuge gut ab.

Werbung