Direkt zum Inhalt

Auto sucht (und findet) Radio: Honda kauft sich bei Pioneer ein

28.04.2009

Der - derzeit auch nicht gerade von Erfolg verwöhnte - Automobil-Hersteller hat vorerst einen Anteil von 6,45 Prozent erworben und muss dafür rund 1,365 Milliarden Euro auf den Tisch legen.

Analysten zufolge zielt Honda mit dieser Investition vor allem auf die Auto-Elektroniksparte ab, um sich bei Navi und Co. besser zu positionieren. Die Auto-Elektroniksparte war zuletzt eines der wenigen Glanzlichter bei Pioneer. Im abgelaufenen Jahr (zum 31. März) schrieben die Japaner einen Nettoverlust von 1,04 Milliarden Euro. Es war das fünfte Verlustjahr in Folge. Für das laufende Finanzjahr rechnet man mit Abgängen in Höhe von umgerechnet 666 Millionen Euro.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Consumerelectronic
28.02.2012

Mit den Modellen N-50 und N-30 bietet Pioneer zwei hochwertige Bindeglieder zwischen HiFi-, PC oder Medienservern an. Die Musikdateien können von verschiedenen Quellen und in diversen Formaten ...

Consumerelectronic
13.12.2011

Pioneer stellte unter der Marke Steez eine neue Generation von Ghettoblastern vor. Die drei neuen Pioneer Steez Blaster haben mit den Ghettoblastern der Achtziger- und Neunzigerjahre aber nur mehr ...

Consumerelectronic
19.08.2011

Das japanische Elektronikunternehmen darf den Award für den "Europäischen Heimkino-Receiver 2011-2012" für seinen Mehrkanal-Receiver VSX-921 mit nach Hause nehmen; ebenso für das SPH-DA01 AppRadio ...

Consumerelectronic
16.06.2011

Der Pioneer-Konzern ist zurück in der Gewinnzone. Am Ende des Geschäftsjahres blieb ein Nettoertrag von 88 Millionen Euro stehen. Besonders das Geschäft mit Geräten für Autos fettete den ...

Multimedia
02.06.2011

Laut Informationen von Financial Times Deutschland (FTD) will sich Navi-Marktführer Garmin das Hamburger Unternehmen Navigon einverleiben. Beide stünden in exklusiven Verhandlungen, schreibt die ...

Werbung